Zurück an der Spitze

Zurück an der Spitze

FSV Hollenbach - VfB Neckarrems 2:1 (2:1)

Hollenbach gewinnt knapp aber unterm Strich verdient und holt sich die Tabellenführung zurück

Die Enttäuschung war Markus Koch deutlich anzumerken. Er kassierte mit dem VfB Neckarrems am Samstag in Hollenbach die erste Auswärtsniederlage der Saison. Mit einem 2:1 eroberte sich der FSV die Tabellenführung in der Verbandsliga zurück. Denn der TSV Ilshofen schlug die Sportfreunde Dorfmerkingen mit 2:0 und schob sich auf Rang zwei.  Hollenbachs Trainer Marcus Wenninger zeigte sich zufrieden: „Ich weiß ja, gegen wen wir gespielt haben. Das ist eine spielstarke Mannschaft, die die meisten anderen Teams in dieser Liga beherrschen kann.“ Doch den Neckarremsern fehlte die Durchschlagskraft im Spiel nach vorne.

Den Hollenbachern spielte die frühe Führung in die Karten. Erst vier Minuten waren gespielt, als Nico Nierichlo zum 1:0 traf. Der FSV legte in dieser Phase viel Tempo vor, setzte die Gäste unter Druck. Doch nach zehn Minuten schaltete das Team vor einer stattlichen Kulisse etwas zurück. Die JAKO-Arena war sehr gut besucht, da in der Halbzeit Vertreter von 103 Meistermannschaften symbolisch einen Trikotsatz überreicht bekamen - ebm-papst führte auch in diesem Jahr die Aktion "Dress For Success" fort.
Serkan Uygun legte dann in der 29. Minute das 2:0 nach. In dieser Phase hatte der VfB schon mehr Ballbesitz, konnte dies aber kaum nutzen. Denn Hollenbach stand kompakt und schaffte es, den Gegner vom eigenen Tor entfernt zuhalten. In der 35. Minute fiel dann der Ausgleich. Zuerst parierte Philipp Hörner einen Elfmeter von Lars Ruckh. Beim anschließenden Eckball waren die Hollenbacher nicht konzentriert genug und Andreas Schwintjes traf per Kopf. Fabian Czaker (42.) und Michael Kleinschrodt (44.) verpassten es, noch vor der Pause das Ergebnis auszubauen.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste mehr Ballbesitz. Doch Hollenbach verteidigte konsequent. Der VfB hatte keine klare Torchance mehr. Auf der anderen Seite verpassten es die Hollenbacher in 45 Minuten ohne große Höhepunkte, einige Konter konsequent auszuspielen. In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber noch mal den Druck, aber es blieb beim 2:1. „Wir hatten bis zum Schluss die Hoffnung und auch das Gefühl, den Ausgleich noch schießen zu können“, sagte Koch. „Wir hätten dafür aber noch mehr Druck entwickeln müssen.“ Dies ließ Hollenbach nicht zu. „Wir hatten das glücklichere Ende für uns und haben gegen einen qualitativ guten Gegner gewonnen“, sagte Wenninger. „Das war in Ordnung. Geärgert hat mich die Entstehung des Elfmeters und die Unachtsamkeit danach.“            
 
FSV Hollenbach
Hörner, Hartwig (88. Schreiber), Zeller, Nierichlo, Kleinschrodt, Czaker (64. Breitinger), Nzuzi, Uygun (90. Ryl), Hofmann, Walz, Hutter (70. Minder)

VfB Neckarrems
Rodrigues Loucao, Läubin (83. Polat), Bartmann, Fota, Schwintjes (86. Graf), Scheuerle (74. Cardinale), Ruckh, Franzen, Spiegelhalter, Ribeiro, Del Genio

Tore
1:0 (4.) Nico Nierichlo
2:0 (29.) Serkan Uygun
2:1 (35.) Andreas Schwintjes

Schiedsrichter
Markus Seidl (Waiblingen)

Zuschauer

600


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren