Viel zu wenig

Viel zu wenig

SKV Rutesheim - FSV Hollenbach 0:0

Hollenbach zeigt sich gegen den Vorletzten ganz schwach

Der FSV Hollenbach hat seine Tabellenführung in der Fußball-Verbandsliga am Samstag abgegeben. Die Sportfreunde Dorfmerkingen zogen durch das bessere Torverhältnis vorbei. Sie gewannen das Spitzenspiel gegen Tübingen mit 3:0. Hollenbach spielte beim. Vorletzten SKV Rutesheim 0:0. Durch ein 3:2 beim FC Wangen verkürzte der TSV Ilshofen den Rückstand auf zwei Punkte. „Es war in der ersten Halbzeit zu wenig", sagte Trainer Marcus Wenninger. „Offensiv und defensiv. Da hatten wir eher Glück. Rutesheim war fast besser.“


Es war keine gute erste Halbzeit, die Hollenbach auf dem Kunstrasen in Rutesheim zeigte. Die Gäste versuchten zwar das Spiel an sich zu reißen, dies gelang aber nur phasenweise. Die Pässe in der Offensive waren zu ungenau, in der Abwehr war der FSV anfällig. Wenninger hatte auf Sebastian Walz (Schutzmaßnahme wegen Knieproblemen) und Manuel Hofmann (krank) verzichten müssen. So stand Timo Brenner in der Innenverteidigung und Lukas Ryl rückte auf die linke Außenverteidigerposition. In der 10. Minute hatten die Hollenbacher ihre beste und einzige gute Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Doch der Abschluss von Sam Schmitt war harmlos. Rutesheim stand stabil, ließ nur wenig zu und hatte auch etwa mehr Chancen – wenn auch kaum klare. Tobias Gebbert zielte in der 12. Minute zu hoch. Kurz darauf parierte Torhüter Philipp Hörner einen Schuss von Christopher Baake. In der 17. Minute rettete Timo Brenner kurz vor der Linie. Gebbert (33.) und Gianluca Crepaldi (43.) versuchten es noch aus der Ferne. Rutesheim hatte zumindest mehr Möglichkeiten.

Wenninger wurde in der Pause deutlich. Hollenbach hatte jetzt mehr Schwung und versuchte Druck zu machen. Doch die ganz großen Chancen blieben aus. Lukas Ryl in der 57. und 58. sowie Fabian Czaker (63.) scheiterten. Rutesheim gelang dagegen in der 68. Minute nach einem Freistoß ein Treffer. Es war wohl Abseits. Auch in den Schlussminuten fehlte Hollenbach der Zug zum Tor. „Die zweite Halbzeit war in Ordnung von uns. Aber so eine Leistung müssen wir über 90 Minuten zeigen. Mich ärgert es, wie wir in der ersten Halbzeit aufgetreten sind“, sagte Wenninger.
 
SKV Rutesheim
Milcic, Trefz, Wellert, Haug, Weiß, Baake (90. Baake), Crepaldi (90.+2 Weeber), Elfadli (66. Hertenstein), Gebbert, Schwenker, Schneider (85. Elfadli)

FSV Hollenbach
Hörner Amon, Zeller, Ryl, Nierichlo (73. Hartwig),  Kleinschrodt (84. Hutter), Schmitt (46, Czaker), Nzuzi Uygun, Brenner, Minder (90.+3 Schreiber)

Schiedsrichter
Manuel Dürr

Zuschauer
120 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren