B-Jugend

Viel Aufwand, wenig Ertrag

Gegen Großaspach bestimmt die Hollenbacher U17 das Spiel, steht am Ende aber ohne Punkte da

In einem spannenden und bis zum Schluss offenen Verbandsligaspiel war es am Ende der Tabellendritte aus Großaspach der jubeln durfte. Etwas konträr zum Spielverlauf stand es beim Schlusspfiff nämlich 3:1 für die Rot-Schwarzen Kicker von der Fautenhau, obwohl die Gäste aus dem Hohenloischen zuvor wesentlich mehr investiert hatten.

Waren die Hollenbacher ohnehin schon nur mit einem Rumpfkader ins Schwäbische gereist, so spitze sich die Personallage nach nur 12 Minuten weiter zu, als Außenverteidiger Georgios Drakos rausmusste - für ihn kam Philipp Reißmann-Balling, der seine Sache auf der rechten Seite gut machte. Aber auch er konnte nicht verhindern, dass die Hausherren mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung gingen. Eine Flanke von der linken Seite kam am kurzen Pfosten runter, wo Ivan Ogboma das Spielgerät artistisch mit Hacke im Hollenbacher Tor unterbringen konnte. Währen die in weiß spielenden Gäste immer wieder Bälle im Mittelfeld erobern und Angriffe auf den Kasten der SG starteten, waren die Großaspacher wie gewohnt meist mit langen Bällen in die Spitze oder über Außen gefährlich. Mit dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber dann Glück, dass den Hollenbachern kein Strafstoß zugesprochen wurde. Elia Krieger wurde nach einem schnell vorgetragenen Angriff am linken Strafraumeck regelwidrig von den Beinen geholt, die Pfeife des Unparteiischen blieb aber stumm.
Nach dem Seitenwechsel musste der FSV zunächst den nächsten Rückschlag verkraften: Sebastian Haag zog sich eine Leistenzerrung zu und konnte nicht weitermachen, Noah Kimmerle übernahm seine Position - Somit war das Wechselkontingent an U17 Spielern bereits erschöpft. Doch die Hollenbacher gaben nicht auf, sondern nahmen selbst das Heft in die Hand und bestimmten nun Spielgeschehen auf dem Kunstrasen an der Fautenhau-Alm. Dies wurde in der 60. Minute mit dem Ausgleichstreffer belohnt, als der stets gefährliche Elia Krieger auf der linken Seite seinen Gegenspielern enteilte und aus spitzem Winkel ins lange Eck vollenden konnte. Auch in der Folge waren es die Hollenbacher, die das Spiel bestimmten, doch die Jungs um Trainer Hüseyin Kandazoglu schafften es nicht ihre zahlreichen Angriffe und Großchancen in Tore umzumünzen. So kam es wie es im Fußball so oft kommt: Das Tor fiel auf der anderen Seite. Einen eklatanten Fehler im Spielaufbau nutzte Dogukan Kaplan, schnappte sich den Ball und vollendete an Freund und Feind vorbei zum etwas überraschenden 2:1. In den Schlussminuten setzten die Gäste nun voll auf Offensive und kamen auch weiterhin zu guten Chancen, doch der eigentlich hochverdiente Ausgleichstreffer wollte einfach nicht fallen. Die dadurch entstehenden Räume nutzte Großaspach immer wieder für Konter, doch vor dem Tor fehlte der SG die letzte Konsequenz um den Sack zuzumachen. In der 7. Minute der Nachspielzeit klapperte es dann aber doch nochmal im Hollenbacher Tor: einen direkten Freistoß aus 20 Metern verwandelte Ivan Ogboma zum entscheidenden 3:1 an der Mauer vorbei.

SG Sonnenhof Großaspach
Marvin Kielkopf, Tayfun Tehdal, Luca Rodenwoldt (52. Meris Kurtagic), Ivan Ogboma, Yannick Sigle (72. Mandip-Pal Singh), Jason Rank, Tarik Kudic (62. Dragan Brkic), Lukas Schleweis, Nillooshan Poopathtihasan, Dogukan Kaplan, Ahmet Eymen Kirlar (62. Moritz Erhardt)

FSV Hollenbach
Nils Leidenberger, Georgios Drakos (12. Philipp Reißmann-Balling), Felix Limbach, Sebastian Haag (49. Noah Kimmerle), Tim Schmitt, Elia Krieger, Daniel Hübner, Max Kaiser, Mark Varga (76. Hannes Limbach), Mark Müller, Jakob Scheppach

Tore
1:0 Ivan Ogboma (23. Minute)
1:1 Elia Krieger (60. Minute)
2:1 Dogukan Kaplan (65. Minute)
3:1 Ivan Ogboma (80.+7 Minute)

Schiedsrichter

Franz Hammel

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren