Unterhaltsames Topspiel

Unterhaltsames Topspiel

...mit dem schlechteren Ende für den FSV

Der FSV Hollenbach verschlief beim Spitzenspiel in Backnang die erste Viertelstunde. So schien die Partie schon früh gelaufen. Doch der FSV zeigte Moral, lieferte eine starke Aufholjagd, kassierte dann aber mit 3:4 beim Verbandsliga-Tabellenführer die erste Saison-Niederlage.

Der FSV wirkte zu Beginn etwas schläfrig. So stand es schon nach sieben Minuten 1:0 für die Backnanger. Benito Baez Ayala war der Torschütze. Hollenbach konnte sich kaum befreien, hatte ein schwaches Zweikampfverhalten und ließ die Gastgeber einfach gewähren. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette und Loris Maier erzielte das 2:0. Backnang war überlegen und sehr effektiv. „Wir wollten gleich Dominanz ausstrahlen und auf dem Feld präsent sein, die Zweikämpfe gewinnen, die Muster durchspielen. Wir wussten, wo sie anfällig sind, aber wir wussten natürlich auch wo sie ihre Qualitäten haben“, sagte TSG-Trainer Evangelos Sbonias.

Nur langsam nahmen die Hollenbacher nun am Spiel teil und hatten auch Ballbesitz. Ein Kopfball von Marius Uhl war die erste Möglichkeit. In der 28. Minute setzte sich dann Michael Kleinschrodt durch, legte auf Samuel Schmitt zurück, doch dessen Schuss war zu ungenau. Torhüter Marcel Knauß hatte nur wenig Mühe. Eine Minute später scheiterte Kleinschrodt am Schlussmann. Wieder zwei Minuten später verzog er weit. Der FSV war nun am Drücker, der Anschlusstreffer lag in der Luft. Doch auch Sebastian Hack (33.) brachte den Ball nicht im Gehäuse unter. Da die Hollenbacher ihre Geschenke nicht nutzten, erhöhte Backnang in der 34. Minute durch Mario Marinic auf 3:0. Zwei Minuten später warteten die Hollenbacher auf einen Elfmeterpfiff als Lorenz Minder im Strafraum strauchelte. Doch sein Gegenspieler hatte bei der Grätsche wohl leicht den Ball touchiert, meinte zumindest der nicht immer souveräne Unparteiische. In der 42. Minute vergab dann Schmitt die nächste Hollenbacher Möglichkeit. Sein Schuss kam zu zentral auf den Torhüter und stellte kein Problem dar.

„Die haben nicht an sich geglaubt, die Jungs. Und so schüchtern haben wir gespielt. Die haben uns hinten reingedrückt, sie waren natürlich präsent, aber wir hatten mega Lücken hinten drin. Wir hatten in der ersten Halbzeit, auch wenn die überlegen waren nach 30 Minuten drei hochkarätige Chancen, da muss es 3:3 stehen. Ich habe das in der Halbzeitpause gesagt. Dann haben sie an sich geglaubt“, sagte FSV-Trainer Martin Kleinschrodt. Ähnlich hatte es auch Manager Karl-Heinz Sprügel in der Pause gesehen: „Wir waren in der ersten Viertelstunde nicht auf dem Platz. Danach erspielen wir uns aber drei Riesenchancen.“

In der Pause wechselte Kleinschrodt gleich drei Mal. Und innerhalb von zwei Minuten waren die Gäste auf dem besten Weg, die Partie noch zu drehen. Michael Kleinschrodt (48.) nach einer Flanke von Marius Uhl und einem Kopfball von Torben Götz gelang das 1:3. In der 49. Minute fiel das 2:3 durch Torben Götz. Nun drückte der FSV auf den Ausgleich. Dann parierte Knauß einen Freistoß, den Abpraller schlugen die Backnanger weit nach vorne, FSV-Torhüter Len Brutzer kam weit aus seinem Kasten, wollte den Ball nach vorne spielen, passte aber genau zu Shqiprim Binakaj, der an der Mittellinie direkt abzog und unter die Latte traf.„Das war fürs Tor des Monats bei der Sportschau“, sagte Sbonias. „Das war dann wie eine kleine Erlösung, aber Hollenbach hat nie aufgegeben, wirklich eine klasse Mannschaft, super Mentalität.“ Hollenbach versuchte weiter Druck zu machen, doch mehr als der Anschlusstreffer in der 85. Minute durch Noah Krieger sprang nicht heraus. „Ich habe eben zu meiner Mannschaft gesagt, dass ich stolz bin aufgrund der zweiten Halbzeit. Ich kann ihnen nichts vorwerfen“, sagte Martin Kleinschrodt. „In der zweiten Halbzeit waren wir mit Abstand die bessere Mannschaft und die hatten gar keine Chance. Beim Tabellenersten 4:3 zu verlieren ist kein Beinbruch. Die Art und Weise wie wir es in der zweiten Halbzeit angegangen sind hat mir gefallen.“

--------------------------------------------------------------------------------

TSG Backnang
Knauss, Geldner, Biyik, Binakaj, Marinic (90. Doser), Tichy, Baez Ayala, Leon Maier (7. Zimmermann), Dannhäußer (77. Mägerle), Bauer, Loris Maier (87. Varallo)

FSV Hollenbach
Brutzer, Nzuzi, Schülke (46. Limbach), Hutter, Minder (85. Dörner), Kleinschrodt, Hack (46. Götz), Schmitt (46. Krieger), Hofmann, Rohmer, Uhl

Tore
1:0 (6.) Benito Baez Ayala
2:0 (16.) Loris Maier
3:0 (34.)Mario Marinic
3:1 (48.) Michael Kleinschrodt
3:2 (49.) Torben Götz
4:2 (63.) Shqiprim Binakaj
4:3 (86.) Noah Krieger

Schiedsrichter
Danny Kapell (SRG Kocher-Jagst)

Zuschauer
200

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren