A-Jugend

Unnötiges Remis

U19 zeigt über weite Strecken eine tolle Leistung, vergibt die Führung am Ende aber leichtfertig

Den Spielern, Trainern und Verantwortlichen beim FSV Hollenbach war bewusst welche Bedeutung dem Spiel gegen den Tabellendritten aus Großaspach zukommt. Schon im Vorfeld war klar, dass man alle Kräfte mobilisieren musste um den Anschluss an das Mittelfeld zu halten und der Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht kleiner werden durfte. Bei 14 Mannschaften und mindestens 4 Absteigern ist jeder Punkt wichtig und mit dieser Einstellung ging man auch auf Kunstrasenplatz in der heimischen Jako-Arena.

Doch schon nach 10 Minuten waren die guten Vorsätze schon wieder Makulatur. Obwohl man in den ersten Minuten gut in das Spiel fand, waren es die Gäste die nach einer Unaufmerksamkeit in der Absetzbewegung den ersten Treffer markieren konnten. Doch die Jungs von Coach Kettner zeigten sich wenig beeindruckt denn schon sechs Minuten war es Limbach der nach einer Ecke mit dem Knie den Ausgleich erzielte.

Nun war der FSV spielbestimmend, stand geordnet in der Defensive und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Strafraum der Gäste auf. In der 26. Minute war es dann Hack der mit seinem Kopfballtreffer nach einer Ecke für die 2:1 Führung sorgte. Nach nur 26 Minuten hatte man das Spiel gedreht und war nun weiter am Drücker. Doch aus dem Spiel ergaben sich nun wenige direkte Torchancen und so musste wieder eine Standardsituation für die nächste gefährliche Situation sorgen. Nach einer gelungenen Kopfballstafette war es wiederum Hack der nun mit dem Fuß die beruhigende 3:1 Pausenführung erzielte.

Nach der Pause waren es zunächst die Gäste aus Großaspach die nun aufdrehten und gewillt waren den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch auch diese Druckphase der Gäste überstand die Heimmannschaft unbeschadet und setzte selbst immer wieder Akzente nach vorne. Vor allem über die Außen kam man immer wieder zu klaren Chancen und Hack und Gräff scheiterten mit ihren Abschlüssen nur knapp.

In der der 58. Minute war es dann Weihbrecht der nach einer kurz ausgeführten Ecke zum eigentlich vorentscheidenden 4:1 traf. Auch die Gäste aus Großaspach zeigten sich jetzt wenig ambitioniert und so glaubte wohl jeder auf der Hollenbacher Bank an einen sicheren Heimsieg.

In der 80. Minute dann der unerwartete Anschlusstreffer der Gäste. Nach einer nicht gut zu Ende gespielten Überzahlsituation vor dem gegnerischen Strafraum waren es die Großaspacher die schnell umschalteten, sich bis vor das Tor von Windmüller kombinierten und eiskalt verwandelten.

Nur wenig später dann die nächste hochkarätige Torchance für die Hollenbacher. Yerlinkaya tauchte alleine vor dem Keeper auf, konnte die Situation jedoch nicht erfolgreich zu Ende spielen. Beinahe im Gegenzug fiel dann der nächste Treffer für die Gäste. Wiederum waren es die Gäste, die schnell umschalteten während die Hollenbacher Defensive noch ungeordnet war. Folgerichtig dann der Anschlusstreffer zum 4:3. Nun war das Spiel in den letzten fünf Minuten wieder unerwartet spannend geworden und ein offener Schlagabtausch folgte. Zunächst waren wieder die Hollenbacher am Zug. Nach einer Balleroberung im Mittefeld lief Schwedl alleine auf den gegnerischen Keeper zu, hatte aber seine Nerven nicht im Griff, übersah den besser postierten Weihbrecht und so blieb auch diese Chance ungenutzt.

Mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit kamen dann die Gäste durch einen schönen Kopfballtreffer ihres Kapitäns Tim Wehrsig zum glücklichen Ausgleichstreffer, welcher auch euphorisch gefeiert wurde.

Für den FSV spielten

Windmüller, Uhl, Karausch (79. Stier), Heim, Helbig (67. Hellinger), J.Limbach, Yerlinkaya, Weihbrecht, Gräff, Reuther (88. F. Limbach), Hack (79. Schwedl)

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Manuel Krieger

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren