U19 unterliegt knapp

U19 unterliegt knapp

Bei Bundesligaabsteiger und Meisterschaftsfavorit Stuttgarter Kickers unterliegt die Hollenbacher U19 trotz starker Schlussphase knapp mit 2:1

Gegen einen der Aufstiegsanwärter konnte die Hollenbacher U19 nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpften und verlor knapp mit 2:1 in Stuttgart.

Der Rückrundenauftakt führte den Nachwuchs des FSV nach Stuttgart-Degerloch zu den Kickers. Leider verschlief man gleich zu Beginn einen Eckball, sodass die eigentlich ungefährliche Hereingabe vor den Füßen des Stuttgarter Lirim Hoxha am Fünfmeterraum landete und dieser zum 1:0 nach 5 Minuten vollstreckte. Die spielerisch überlegene Heimmannschaft spielte auch in der Folge gefällig nach vorne, Hollenbach hielt kämpferisch dagegen und setzte einzelne Nadelstiche. In der 15.Minute strich ein Kopfball eines Stuttgarter Angreifers knapp am Torwinkel vorbei. Einen Konter konnte Tim Schmitt in der 22.Minute nicht bis zum Torschuss abschließen, sondern wurde zuvor vom Ball getrennt. Als in der 25.Minute ein klares Foul an Alex Weippert nicht gepfiffen wurde und der Ball in der Folge im Tor des FSV landete, hatte die Gästeelf Glück, dass das Schiedsrichtergespann dann auf Abseits entschied. So ging es mit dem knappen 1:0 in die Kabinen.

Nach der Pause gleich der nächste Nackenschlag für den Außenseiter. Am Strafraumeck fiel ein Stuttgarter über das stehende Bein eines Hollenbachers, der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Der Strafstoß wurde sicher zum 2:0 verwandelt. In der Folge tat sich der FSV Hollenbach zunächst schwer zurück ins Spiel zu finden, schaffte es aber mit fortlaufender Spielzeit über Einsatz wieder mehr Offensivaktionen zu kreieren. Ein Schuss von Benjamin Utz in der 67.Minute wurde in letzter Sekunde geblockt. Zehn Minuten vor Schluss sorgte Niklas Breuninger nach Freistoß von Jakob Scheppach mit einem platzierten Kopfball aus spitzem Winkel für den 2:1-Anschlusstreffer und läutete eine spannende Schlussphase ein. Denn plötzlich kam der Gast aus Hollenbach häufiger in den torgefährlichen Bereich und hatte Pech, als ein schön vorgetragener Angriff mit einem Schuss von Dogukan Akdas in der 82.Minute abgeschlossen, aber vom Torhüter pariert werden konnte. In der letzten Spielminute hätte der Schiedsrichter dann durchaus erneut auf den Punkt zeigen können, als Timo Neigert regelwidrig behindert wurde. Der Pfiff blieb allerdings aus, sodass es letztendlich beim spielerisch verdienten Sieg für die Stuttgarter Kickers blieb. Am kommenden Sonntag kommt zum letzten Spiel des Jahres die Spvgg Neckarelz nach Hollenbach, die in den letzten Spielen aufsteigende Form zeigten und versuchen werden den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verkürzen.

-------------------------------------------
FSV Hollenbach

Haun, Meinczinger, Breuninger, Varga, Kaiser (Neigert), Utz, Weippert (Henning), Limbach, Scheppach, Baust (Fackelmann), Schmitt (Akdas)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren