U19 teilt sich die Punkte mit Kirchheim

U19 teilt sich die Punkte mit Kirchheim

Beim VfL Kirchheim/Teck sahen die Hollenbacher lange wie der Sieger aus

Bei schönstem Fußballwetter entwickelte sich schnell ein relativ ausgeglichenes Spiel im VfL-Stadion, wobei die Hausherren besser ins Spiel fanden und mehr Spielanteile für sich verbuchen konnten. So hatte der FSV in der ersten Hälfte ein ums andere Mal Glück, dass die Kirchheimer Angriffe ihren Weg ins Tor nicht fanden. Auf der anderen Seite schafften es die oft fahrig agierenden Hohenloher nicht ihren Matchplan umzusetzen und konnten vor dem gegnerischen Tor kaum Gefahr entfachen. Dennoch waren es die Gäste aus Hollenbach, die kurz vor der Halbzeit den Spielverlauf auf den Kopf stellten und in Führung gingen. Marco Gräff fasste sich aus 30 Metern ein Herz und bugsierte das Spielgerät über den Kirchheimer Keeper hinweg ins Tor.

In der zweiten Hälfte fand der FSV dann besser ins Spiel und konnte nach 3 gespielten Minuten das vermeintliche 2:0 erzielen, was allerdings aufgrund eines vorangegangenen Stürmerfouls zurückgenommen wurde. In der immer intensiver werdenden Partie spielte sich nun viel im Mittelfeld ab und Schiedsrichter Leyhr hatte einiges zu tun. So kam es in der 61. Minute zu einer unschönen Szene, als ein Kirchheimer sich nach einem Foulspiel zu einem Tritt hinreisen ließ, weshalb der Unparteiische nach Rücksprache mit seinem Assistenten den roten Karton ziehen musste. Nur 7 Minuten später folgte eine Zeitstrafe für den VfL aufgrund wiederholten Foulspiels. Anstatt die doppelte Überzahl zu nutzen agierten die Hollenbacher aber viel zu hektisch und schafften es nicht, gegen 9 Kirchheimer zum Torerfolg zu kommen. Nach Ablauf der Zeitstrafe legten die Kirchheimer nochmals zu und versuchten mit aller Macht zum Torerfolg zu kommen, doch sie schafften es zunächst nicht den Ball über die Linie zu bringen. Auf der anderen Seite vergaben die Hollenbacher zahlreiche hochkarätige Chancen nach Konteraktionen und mussten so bis in die Nachspielzeit zittern. In der 3. Minute der Nachspielzeit kam es dann wie es kommen musste: Bei einem Zweikampf am linken Strafraumeck ging ein Kirchheimer zu Boden und Schiedsrichter Leyhr zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Danijel Djedovic zum 1:1 ins linke Eck, was gleichzeitig auch der Endstand war.

VfL Kirchheim/Teck
Nick Bopp (12. Paul Heer), Fabien Borchardt, Jan-Luca Schlauer (23. Dennis Flegel), Ammar Memic, Raphael Piskureck, Lasse Fröschle, Noah Kiyici (59. Danijel Djedovic), Malte Kaiser, Kole Lekaj, Michael Fischer, Lucas Knapp

FSV Hollenbach
Nils Leidenberger, Marcel Karausch, Jonas Limbach, Felix Limbach (82. Baris Yerlikaya), Marius Uhl (54. Tim Schmitt), Sven Heim, Max Kaiser (52. Jonas Helbig), Fabian Schuler, Sam Schwedl (82. Robin Burkert), Jakob Scheppach, Marco Gräff

Tore
0:1 Marco Gräff (44. Minute)
1:1 Danijel Djedovic (90.+3 Minute / Foulelfmeter)

Bes. Vorkommnisse
Rote Karte - Vfl Kirchheim/Teck (61. / Nachtreten)
Zeitstrafe - VfL Kirchheim/Teck (68. / wdh. Foulspiel)
Zeitstrafe - FSV Hollenbach (85. / wdh. Foulspiel)

Schiedsrichter
Daniel Leyhr (Reutlingen)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren