U19 steigt auf!
IMG_20190707_205538_498
IMG-20190707-WA0018

U19 steigt auf!

Vor toller Kulisse trumpft die Hollenbacher A-Jugend auf, schlägt die TSG Balingen deutlich und spielt nächste Saison in der Oberliga

Am Ende kannte der Jubel kein Grenzen mehr. Die A-Junioren des FSV Hollenbach gewannen das Relegations-Rückspiel gegen die TSG Balingen mit 5:0 und spielen nächstes Jahr in der EnBW-Oberliga. Nachdem sie das Hinspiel trotz überzeugender Leistung mit 2:1 verloren hatten, waren sie auch im Rückspiel die bessere Mannschaft und durften am Ende vor über 500 Zuschauern jubeln.

Hollenbach begann gut auf dem Rasen der JAKO-Arena und riss das Spiel früh an sich. Die Gäste aus Balingen zeigten sich in dieser Anfangsphase zu passiv und ließen die Hausherren gewähren, was die Rot-Blauen zu Chancen brachte. So konnte Baris Yerlikaya in der 16. Minute den Führungstreffer erzielen und damit die Hypothek aus dem Hinspiel egalisieren. Marius Uhl schickte Yerlikaya in die Tiefe, welcher sich die Chance aus halbrechter Position nicht nehmen ließ und unter Mithilfe des linken Innenpfostens einnetze. Ab da waren dann auch die gut 500 Zuschauer mit im Spiel und feierten jeden gewonnen Zweikampf der Heimmannschaft frenetisch. Dennoch ließ Hollenbach mit der Zeit etwas nach. „Ende der ersten Halbzeit waren wir etwas zu chillig“, befand auch FSV-Trainer Thomas Kettner. Nach gut einer halben Stunde kamen die Gäste aus Balingen immer besser ins Spiel und konnten einige gute Chancen für sich verbuchen. Zunächst verfehlte Rasif Demirels Abschluss aus 11 Metern das Tor (36.), ehe Gabriel Joas seinen Kopfball aus kurzer Distanz ebenfalls neben den Hollenbacher Kasten setzte (45.). So war die Hollenbacher Halbzeitführung sogar etwas glücklich.

In der Pause wechselten die Hollenbacher und brachten mit Benjamin Utz eine neue Offensivkraft. Utz bedankte sich auf seine Weise und netzte nur 120 Sekunden nach Wiederanpfiff zur 2:0 Führung ein. Jonas Helbig brach auf der rechten Seite durch, flankte das Spielgerät in den Strafraum, wo Utz per Kopf vollendete. In der 54. Minute stockte dem Hollenbacher Anhang der Atem, als FSV-Keeper Justin Haun in größter Not retten musste. Nach dem Abpraller ergaben sich noch 3 Einschusschancen für die Balinger, die die aufopferungsvoll kämpfenden Hollenbacher aber allesamt blocken konnten. Den direkt anschließenden Konter vollendete Benjamin Utz zur 3:0 Führung für die Hausherren. „Das war der Knackpunkt im Spiel“, findet Co-Trainer Pascal Eißler. Zwar versuchten die Balinger nochmals alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen, richtig brenzlig wurde es dann aber nicht mehr. Die Vorentscheidung fiel dann erst vier Minuten vor Schluss, als FSV-Kapitän Jonas Limbach im Strafraum von Luca Meile gefoult wurde und Marius Uhl den fälligen Strafstoß ins linke Eck vollendete. Den Schlusspunkt setzte Benjamin Utz in der 90. Minute, als er mit seinem dritten Treffer den 5:0 Endstand herstellte – auch der anschießende Salto-Jubel war absolut sehenswert.


Nach dem Abpfiff brachen alle Dämme bei den Hollenbacher Spielern und deren Anhängern, die die Rot-Blauen auch Minuten nach Abpfiff noch bejubelten und beklatschten. Hervorzuheben gilt es noch die tolle Fair-Play-Aktion der unterlegenen Balinger, die bei der Wimpelübergabe von Verbandsvertreter Niko Schwarz nicht in der Kabine verschwanden, sondern Spalier standen – dafür ernteten sie berechtigterweise den Applaus aller Anwesenden.

FSV Hollenbach
Haun, Stier, Karausch (73. Varga), Jonas Limbach, Felix Limbach, Schmitt (46. Utz), Uhl, Yerlikaya (89. Kimmerle), Helbig (73. Scheppach), Kaiser, Schuler

TSG Balingen

Drevetan, Barth, Sinz, Joas, Krej (59. Müller), Demirel (81. Huss), Meile, Gashi, Oberle (73. Herceg), Mathauer, Wolf

Tore
1:0 Baris Yerlikaya (16. Minute)
2:0 Benjamin Utz (47. Minute)
3:0 Benjamin Utz (55. Minute)
4:0 Marius Uhl (86. Minute/FE)
5:0 Benjamin Utz (90. Minute)

Schiedsrichter
Manuel Schmauß

Zuschauer
500

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren