U19 ist Meister!

U19 ist Meister!

Hollenbachs A-Junioren reicht im letzten Spiel ein Unentschieden für die Meisterschaft der Verbandsstaffel Nord

Ein 1:1 im letzten Spiel beim SKV Rutesheim reichte den Hollenbacher A-Junioren um Meister der Verbandsstaffel Nord zu werden. Da die SG Sonnenhof Großaspach, die punktgleich mit dem FSV in den letzten Spieltag gestartet war, überraschend mit 6:0 bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach unterlag, sicherten sich die Hohenloher die Krone des nord-württembergischen A-Juniorenfußballs.

Hollenbach begann gut auf dem kleinen Nebenplatz in Rutesheim und konnte bereits nach 4 Minuten in Führung gehen. Fabian Schuler war es, der den Ball aus halbrechter Position in die Maschen schoss und seine Farben so zum Jubeln brachte. Auch in der Folge blieb der FSV spielbestimmend, schaffte es auf dem engen Platz aber nicht richtig zur Entfaltung zu kommen. So sahen die knapp 80 Zuschauer einen wahren Abnutzungskampf mit vielen hart geführten Zweikämpfen und wenig Torszenen. Die Gastgeber aus Rutesheim blieben ihrerseits durch schnell vorgetragene Konter oder lange Bälle in die Spitze gefährlich, nennenswerte Torchancen gab es aber nicht zu verbuchen.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren den Druck dann, wohlwissend dass mit einer Niederlage der Abstieg drohen könnte. So wurde das Spiel immer hektischer und die Zweikämpfe an der Grenze des Erlaubten geführt, sodass das junge Schiedsrichtergespann seine gute Mühe hatte das Geschehen im Griff zu behalten. Nicht im Griff hatten sie dann eine Aktion in der 60. Minute, als Fabian Schuler an der Sechzehnergrenze einen Ball an den Bauch bekam, der gut stehende Schiedsrichter zunächst auf weiterspielen entschied, sich dann aber von der knapp 40 Meter entfernt stehenden Assistentin überstimmen ließ. Aller Proteste zum Trotz gab der Unparteiische den Strafstoß, welchen Julius Boehler souverän ins rechte Eck verwandelte. Nach dem Ausgleich zeigte sich der FSV zunächst wie paralysiert, was Rutesheim immer besser ins Spiel brachte. So wurde es um den Strafraum der Rot-Blauen ein ums andere Mal gefährlich, ehe sie wieder zurück ins Spiel fanden. Die letzten 10 Minuten des Spiels zog der FSV dann ein Power-Play auf und drängte auf den Siegtreffer, denn zu diesem Zeitpunkt wussten die Hohenloher nicht wie es im Parallelduell in Hofherrnweiler steht. Da die Hollenbacher kein Mittel gegen die kompakte Rutesheimer Defensive fanden und Referee Moritz Herr das Spiel nach 5 Minuten Nachspielzeit beim Stand von 1:1 beendete, herrschte bei den Gästen zunächst Trauerstimmung.

Erst als die Hollenbacher bereits in der Kabine waren und der vermeintlich verpassten Chance auf die Meisterschaft nachtrauerten, machte langsam das Gerücht die Runde, dass Großaspach in Hofherrnweiler verloren hätte. Athletiktrainer Achim Kaufmann war es dann, der als erster die Bestätigung aus Hofherrnweiler erhielt und mit der Nachricht des 6:0 Siegs der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach über die SG Sonnenhof Großaspach die Gästekabine in Ekstase versetzte. „Wir sind Meister!“, war der Startschuss zu einem denkwürdigen Abend und einer großen Feier.

Die Hollenbacher dürfen von einem verdienten Meistertitel sprechen: Die letzte Niederlage mussten die Rot-Blauen am 23.09.2018 einstecken – seitdem sind sie in 23 Pflichtspielen in Folge ungeschlagen. In der Rückrunde konnten sie von 13 Spielen gar 12 gewinnen und spielten einmal Unentschieden. Zudem stellten die Hohenloher in der Rückrunde die beste Offensive (45 Tore) und auf die gesamte Saison gesehen die beste Defensive (32 Gegentore). Unterm Strich gewann der FSV von 26 Spielen 16 Partien, spielte 8 Mal Unentschieden und musste sich nur 2 Mal geschlagen geben. Dabei steht eine Tordifferenz von 70:32 Toren und 56 Punkten zu Buche. Den Meistertitel holten sie sich mit einem Punkt Vorsprung auf die SG Sonnenhof Großaspach.

Da der Meister der Verbandsstaffel Nord nicht direkt aufsteigt, stehen nun noch zwei Aufstiegsspiele an. Gegner wird hier der Meister der Verbandsstaffel Süd, die TSG Balingen, sein. Das Hinspiel findet am Sonntag, den 30.06.2019 um 12:00 in Balingen statt, das Rückspiel in Hollenbach wird am Sonntag, den 07.07.2019 ebenfalls um 12:00 Uhr stattfinden.

------------------------------------------
SKV Rutesheim
Jan Göbel, Paul Rössle, Nico Hagenlocher (55. Yannik Walter), Julius Boehler, Florian Finn Fuchs, Colin Heck, Nicklas Schaupensteiner, Michele Scardia, Riccardo Ronny Bischoff (46. Vincent Leven, 88, Manuel Bayer), Joel Frank, Eros Bronico (68. Maxim-Maurice Russ)

FSV Hollenbach
Justin Haun, Robin Stier, Marcel Karausch, Jonas Limbach, Felix Limbach, Tim Schmitt, Baris Yerlikaya (60. Benjamin Utz), Jonas Helbig, Fabian Schuler, Jakob Scheppach, Noah Hermanns (60. Noah Kimmerle)

Tore
0:1 Fabian Schuler (4. Minute)
1:1 Julius Boehler (60. Minute / HE)

Schiedsrichter
Moritz Herr

Zuschauer
79

 

 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren