U19 gewinnt gegen Fellbach

U19 gewinnt gegen Fellbach

In einem hitzigen Spiel behält der FSV-Nachwuchs einen kühlen Kopf

Die Vorzeichen waren klar: Gewinnt der FSV, können die Rot-Blauen den Blick zunächst auf die vorderen Tabellenregionen richten. Verlieren sie, muss man sich erst einmal Gedanken über die Verfolger der hinteren Regionen machen. Grund für diese Konstellation ist nach wie vor eine unglaublich ausgeglichene Liga mit oft überraschenden Ergebnissen. Dank des Siegs gegen den SV Fellbach schob sich der FSV Hollenbach auf den 6. Tabellenplatz, hat nun nur noch 6 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter und ist seit 6 Spielen in Folge ungeschlagen.

Dabei erwischte der FSV keinen guten Start in die Partie auf dem Hollenbacher Kunstrasen. Zunächst waren es die Gäste aus Fellbach, die den Ton angaben und die Hausherren vor Probleme stellten. Der FSV ließ sich in der Anfangsphase vor allem in den Zweikämpfen den Schneid abkaufen, wirkte oft lethargisch und zeigte ungewohnt viele Stellungsfehler. Erst nach 10 Minuten fand der Verbandsliga-Nachwuchs schlagartig ins Spiel und übernahm von da an die Kontrolle. So konnten die Rot-Blauen nach 16 Minuten durch Kapitän Jonas Limbach in Führung gehen. Jakob Scheppach schaltete bei einem Einwurf am gegnerischen Strafraum schnell, sah den komplett freistehenden Limbach, welcher den Ball auf der linken Seite mitnahm und ins lange Eck vollendete. Auch in der Folge blieben die Hollenbacher spielbestimmend, taten sich gegen die zweikampfstarken Fellbacher aber oft schwer. Mit zunehmender Spieldauer kamen auch die in weiß spielenden Gäste immer wieder zu Chancen - die Beste hatte SVF-Stürmer Niklas Koroll, der im eins gegen eins aber am überragend reagierenden FSV-Keeper Justin Haun scheiterte. In der 40. Minute konnten die Hausherren dann auf 2:0 erhöhen. Nach einem Eckball der Fellbacher konnte Felix Limbach am eigenen Strafraum den Ball erobern, sah den durchstartenden Sam Schwedl, welchen er mit einem langen Ball an Freund und Feind vorbei bediente. Dieser nutzte sein Tempo, enteilte den Verteidigern und vollstreckte am Keeper vorbei zur 2:0 Führung - ein Konter aus dem Bilderbuch.

In der zweiten Hälfte waren die Gäste dann bemüht den FSV früh unter Druck zu setzen, was allerdings auch Räume für die Rot-Blauen schaffte. So kam der FSV immer wieder gefährlich vors Tor und wurde in der 57. Minute dann belohnt. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld wurde Jonas Limbach im Strafraum rüde zu Fall gebracht, woraufhin der Referee auf Strafstoß entschied. Tizian Knab verwandelte gewohnt souverän ins rechte Eck, Kapitän Limbach konnte nach einer Behandlungspause zum Glück weiterspielen. Nach der vermeintlichen Vorentscheidung versuchten die Fellbacher mit aller Macht zum Anschlusstreffer zu kommen, fanden aber in der stabilen FSV-Defensive immer wieder ihren Meister. So wurde aus Motivation mit der Zeit Frust, woraufhin viele Nicklichkeiten und sogar eine brutale Tätlichkeit folgten, die vom Schiedsrichtergespann leider unbemerkt blieb. Jonas Helbig konnte nach langer Behandlungszeit glücklicherweise weiterspielen. Die sportliche Entscheidung führte dann Fabian Schuler herbei, als er eine Flanke vom starken Felix Limbach per Kopf ins rechte Ecke verwertete. In einer unnötig hart geführten Schlussphase folgten zwei Zeitstrafen für die Gäste, bei denen sich niemand hätte beschweren dürfen, wenn der Unparteiische jeweils Rot gezeigt hätte. Erneut war Jonas Helbig Opfer eine heftigen Attacke, woraufhin er nicht mehr weiterspielen konnte - erneut war es der Spieler, der aufgrund seiner Tätlichkeit nicht mehr auf dem Platz hätte stehen dürfen.Ohne Nachspielzeit beendete Schiedsrichter Henry Frick die Partie, wodurch der FSV den Anschluss an die Spitzenplätze herstellte und den Abstand nach hinten vergrößern konnte.

-------------------------------------------
FSV Hollenbach
Justin Haun, Jonas Limbach, Felix Limbach, Jonas Helbig, Sven Heim, Tizian Knab, Max Kaiser, Fabian Schuler (81. Baris Yerlikaya), Sam Schwedl (75. Benjamin Utz), Jakob Scheppach (65. Robin Burkert), Marco Gräff (73. Noah Herrmanns)

SV Fellbach

Manuel Haug, Louis Meyer (45. Fabijan Domic), Rinis Krasniqi, Nikson Matiqi, Jonas Weinle (46. Michael Zagabe), Niklas Koroll (58. Rilind Karameta), Kim-Long Ly, Serkan Bayrakli, Elian Hasani, Giovanni Cristaldi, Luis Spayes (64. Noah Skrypczak)

Tore
1:0 Jonas Limbach (16. Minute)
2:0 Sam Schwedl (40. Minute)
3:0 Tizian Knab (FE / 57. Minute)
4:0 Fabian Schuler (76. Minute)

Bes. Vorkommnisse
Zeitstrafe SV Fellbach (Unsportlichkeit / 57. Minute)
Zeitstrafe SV Fellbach (wdh. Foulspiel / 87. Minute)
Zeitstrafe SV Fellbach (Unsportlichkeit / 87. Minute)

Schiedsrichter

Henry Frick (Isny im Allgäu)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren