U19 bleibt in der Spur

U19 bleibt in der Spur

Gegen Pflugfelden tut sich die Hollenbacher U19 lange schwer, gewinnt am Ende aber verdient

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Hollenbacher A-Junioren. Nach einer schwachen ersten Hälfte gegen spielstarke Gäste aus Pflugfelden drehten die ersatzgeschwächten Rot-Blauen erst in der zweiten Halbzeit richtig auf, gewannen verdient, müssen sich aber eine mangelhafte Chancenverwertung vorwerfen lassen.

Die Hohenloher starteten ungewohnt unsicher in das Duell gegen den TV Pflugfelden. Bei drückenden Temperaturen auf dem Kunstrasen der Hollenbacher JAKO-Arena leisteten sie sich viele Ballverluste, Stellungsfehler und konnten kaum Zweikämpfe gegen die bissigen Gäste aus Pflugfelden gewinnen. Dennoch gelang es den Gästen nicht, ihre Feldüberlegenheit in Torchancen umzumünzen. Auf der anderen Seite waren die Hollenbacher aber ebenfalls zu harmlos, sodass die Zuschauer zwar Zeuge einer umkämpften aber keiner ansehnlichen Partie wurden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff  gingen die Gäste dann dank Roberto Coelho Sousa in Führung, als er gut 20 Meter vor dem Hollenbacher Gehäuse frei zum Abschluss kam und das Spielgerät sehenswert in die Maschen der Gastgeber bugsierte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte starteten die Hollenbacher dann noch einen aussichtsreichen Angriff über die linke Seite, der allerdings keinen Ertrag brachte.


Der FSV kam wie verwandelt aus der Kabine und bestimmte das Spielgeschehen nach Wiederanpfiff. So rollte nun Angriff um Angriff auf das Tor der Gäste aus Pflugfelden, die ihrerseits kaum noch für Entlastung sorgen konnten. Trotz aussichtsreichster Chancen verpassten es die Hollenbacher zunächst den längst überfälligen Ausgleich zu erzielen – der Ball schien wie verflucht. So musste in der 68. Minute ein strittiger Elfmeter herhalten, um den Bann zu brechen: Fabian Schuler versuchte im gegnerischen Strafraum ein hohes Zuspiel zu verarbeiten, woran er durch ein hohes Bein des Gegners gehindert wurde. Der Unparteiische sah hierbei einen Kontakt und entschied auf Strafstoß. Beim fälligen Elfmeter ahnte der Gästekeeper Tim-Lukas Fraticelli zwar das richtige Eck, der Schuss von Marius Uhl war aber zu platziert und landete zum 1:1 im linken Eck. Danach folgten 5 furiose Minuten, in denen sich die Hollenbacher in einen Rausch spielten. Zunächst jagte Felix Limbach nach einem Freistoß in der 71. Minute den Ball aus gut 20 Metern unhaltbar in den Knick des gegnerischen Tors und durfte ein absolutes Traumtor bejubeln, ehe 40 Sekunden später erneut Marius Uhl zur Stelle war und nach einem Ball über die gegnerische Kette hinweg eiskalt blieb und zum 3:1 einnetzte. In der Folge verpassten es die Hollenbacher die Führung auszubauen und holten die Gäste aus Pflugfelden wieder ins Spiel. Das Spielgeschehen wurde dadurch immer fahriger mit vielen Foulspielen auf beiden Seiten und einigen unsauber zu Ende gespielten Angriffen hüben wie drüben. Die Entscheidung führte dann letztendlich Jakob Scheppach in der 86. Minute herbei, als er aus kurzer Distanz zum 4:1 Endstand einnetzte.

--------------------------------
FSV Hollenbach
Justin Haun, Marcel Karausch, Jonas Limbach, Felix Limbach, Baris Yerlikaya, Jonas Helbig, Max Kaiser, Fabian Schuler, Benjamin Utz (35. Noah Kimmerle), Jakob Scheppach, Noah Hermanns (46. Marius Uhl)

TV Pflugfelden
Tim-Lukas Fraticelli, Patrick Feyhl, Francesco Montefusco (87. Dimitrios Marcopoulos), Daniele Contessa, Dario Jelusic, Tarik Kudic, Elias Tweneboa (80. Kowan Genc), Amel Sinanovic (68. Bünyamin Güngör), Roberto Coelho Sousa, Christian Stagel Alberto, Komninos Delkos

Tore
0:1 Roberto Coelho Sousa (45.
Minute)
1:1 Marius Uhl (FE/68. Minute)
2:1 Felix Limbach (71. Minute)
3:1 Marius Uhl (72. Minute)
4:1 Jakob Scheppach (86. Minute)

Bes. Vorkommnisse
Zeitstrafe – TV Pflugfelden – Foulspiel (47. Minute)
Zeitstrafe – TV Pflugfelden – Foulspiel (67. Minute)
Rote Karte – TV Pflugfelden – Unsportlichkeit (90.+2 Minute)

Schiedsrichter

Tom Schmidt (Löwenstein)

Zuschauer
71

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren