B-Jugend

U17 mit tollem Spiel

FSV Hollenbach - 1.FC Heidenheim 1846 1:4 (0:1)

Hollenbacher B-Junioren zeigen eine couragierte Leistung und verabschieden sich würdevoll aus dem Pokal

Am Ende sprach das Ergebnis eine deutliche Sprache und die Hollenbacher U17 schied vermeintlich chancenlos gegen den zwei Klassen höher spielenden Bundesligisten 1.FC Heidenheim  aus, doch der Spielverlauf war ein komplett anderer, als es sich vermuten ließe.

Bereits in der ersten Hälfte deutete sich an, dass die Hohenloher sich nicht nur achtbar schlagen würden, sondern sogar die Sensation möglich ist. Tim Schmitt (26. Minute) und Mark Müller (30. Minute) wurden bei Kontern jeweils schön geschickt, scheiterten im 1 gegen 1 aber am starken Schlussmann Marvin Seybold. Die Gäste von der Brenz fanden zunächst kein Mittel gegen die gut geordnete Defensive der Rot-Blauen und konnten sich folgerichtig auch keine Chancen erspielen – die gab es zur Überraschung der knapp 80 Zuschauer nach Kontern aber immer wieder auf der anderen Seite. Mit dem Pausenpfiff gelang dem Bundesligist dann aber doch die Führung, als Marian Riedinger einen wunderbaren Schlenzer aus 18 Metern unhaltbar in den rechten Winkel verwandelte.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck und drängten den FSV immer weiter in Richtung deren Strafraum. Doch trotz des Drucks hielt die Abwehr der Gäste aber stand und zeigte weiterhin ein überragendes Stellungsspiel, ließ nur wenige Chancen zu und blieb über Konter gefährlich. Mit einem Doppelschlag in der 66. und 69. Minute durch Dragan Perosevic und Yasir Israfil Köse war das Spiel dann zu Gunsten des Favoriten entschieden, doch trotz allem kämpften die Hausherren munter weiter. So belohnten sie ihre starke und couragierte Leistung in der 73. Minute mit dem 3:1 Anschlusstreffer – Justin Kubsky setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, brachte das Spielgerät in den Sechzehner, wo Sebastian Haag zur Stelle war und den verdienten Ehrentreffer erzielte. Mit dem Abpfiff machten die Gäste dann den Deckel auf das Spiel, als Dragan Perosevic einen Abstimmungsfehler der FSV-Defensive ausnutzte und völlig freistehend zum 4:1 einköpfte.


FAZIT
Ein deutliches Endergebnis in einem nicht so deutlichen Spiel. Die U17 des FSV zeigte über nahezu die komplette Spielzeit eine höchst couragierte Vorstellung, überließ den Gästen den Ball und konterte blitzschnell. So hätte es nach einer halben Stunde bereits 2:0 für die Hohenloher stehen müssen, doch die beiden größten Chancen wurden leichtfertig vergeben. Auch danach blieb man mutig im Umschaltspiel und machten hinten die Räume eng, am Ende zahlte sich die Feldüberlegenheit und Qualität der Heidenheimer dann aber aus, womit sie verdient in die nächste Runde einziehen konnten.


STATISTIK

FSV Hollenbach
Justin Haun, Philipp Reißmann-Balling (79. Florian Engelhardt), Felix Limbach, Sebastian Haag, Simon Rehrauer, Tim Schmitt (41. Benjamin  Utz, 67. Jonas Barthel), Justin Kubsky, Tizian Knab (69. Mark Varga), Max Kaiser, Mark Müller, Jakob Scheppach


1.FC Heidenheim 1846
Marvin Seybold, Yasir Israfil Köse (D 69. Jan-Lukas Schropp), Marian Riedinger, Niklas Marvin Kraft, Friedrich Dellago, Melvin Ramusovic (D 56. Mohammad Zaher), Nikolas Zeyer, Angelo Tulino, Dragan Perosevic, Omar Sijaric


Torfolge

0:1 Marian Riedinger (40.+1 Minute)

0:2 Dragan Perosevic (66. Minute)

0:3 Yasir Israfil Köse (69. Minute)

1:3 Sebastian Haag (73. Minute)

1:4 Dragan Perosevic  (80. Minute)


Zuschauer

78


 


Schiedsrichter


Joachim Giersch


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren