U17 mit Kantersieg

U17 mit Kantersieg

Gegen die SGM Krautheim/Gommersdorf/Dörzbach durften die Rot-Blauen acht Mal jubeln

Die Hollenbacher B-Junioren haben ihre Pflichtaufgabe am Sonntag mit Bravour erfüllt. Gegen die SGM Krautheim/Gommersdorf/Dörzbach konnten die Rot-Blauen mit 8:0 gewinnen – ein Sieg der in dieser Höhe durchaus in Ordnung geht und sogar noch höher hätte ausfallen können.

Der FSV startete bei sommerlichen Temperaturen auf dem Krautheimer Rasen sehr gut in die Partie und brachte Ball und Gegner schnell ins Laufen. So konnten die Gäste bereits nach 4 Minuten in Führung gehen, als Hannes Limbach seinen Mitspieler Hannes Braun in die Tiefe schickte, dieser seinem Gegner im Dribbling keine Chance ließ und zum 1:0 ins linke Eck abschloss. Die Hausherren versuchten den FSV früh im Spielaufbau zu stören, was den Gästen allerdings immer wieder Räume öffnete um ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. So schaffte es die sehr ballsichere Hollenbacher Defensive immer wieder die Mittelfeldspieler in Szene zu setzen, welche mit Tempo und Zug zum gegnerischen Tor eine Kombination nach der anderen aufziehen konnten. Dementsprechend kam das 2:0 von Hannes Braun in der 17. Minute nicht überraschend. Er selbst initiierte den Angriff über die rechte Seite und bekam den Ball nach Stationen bei Hannes Limbach und Robin Spitznagel in zentraler Position wieder zurück, wo er sich die Chance nicht nehmen ließ und sehenswert einnetzte. Nur 3 Minuten später war es Innenverteidiger Timo Pöthe, der nach einem Eckball aus kurzer Distanz auf 3:0 erhöhte. Auch in der Folge blieb der FSV spielbestimmend, während die SGM versuchte mit schnellen Kontern Gefahr zu entfachen, was die Hollenbacher Defensive aber stets zu verhindern wusste. Hannes Limbach bewies in der 29. Minute abermals seine Freistoßkünste und nagelte einen Standard mustergültig zur 4:0 Führung in die Maschen, ehe Hannes Braun in der 36. Minute mit seinem 3. Treffer und dem 5:0 bereits alles klar machte.


In der Halbzeitpause wechselten die Hollenbacher gleich drei Mal, einer der frischen Spieler war Luca Walter. Dieser leistete bereits 3 Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff seinen Arbeitsnachweis, als er auf der linken Seite durchbrach und Hannes Limbach im Strafraum bediente, welcher aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Nach diesem Treffer zum 6:0 blieb der FSV zwar zielstrebig im Spiel nach vorne, ließ aber vor dem gegnerischen Tor die letzte Konzentration vermissen. So schepperte das Spielgerät gleich drei Mal binnen kurzer Zeit aus nächster Nähe ans Aluminium, selbst Schüsse innerhalb des 5-Meter-Raums wollten den Weg ins Tor nicht finden. In der 67. Minute sah es zunächst wieder so aus, als würden die Gäste eine Riesenchance vergeben, doch Luca Krieger brachte das Spielgerät letztendlich doch noch zum 7:0 im Kasten unter. In den Schlussminuten schwand bei den Hollenbachern ein wenig die Konzentration, wodurch die nie aufgebenden Gastgeber noch drei Mal in Richtung des FSV-Tores kommen konnten, letztendlich aber nicht zwingend genug. Den Schlusspunkt setzte Luis Konrad in der 77. Minute, als er mit einem mustergültigen Pass von Noah Heim bedient wurde, im gegnerischen Strafraum cool blieb und zum 8:0 einschoss.

--------------------------------
FSV Hollenbach
Fisnik Topalaj, Hannes Limbach, Hannes Braun (41. Noah Heim), Danny-Junior Reichert (41. Luca Walter), Luca Krieger, Timo Pöthe (41. Paul Kürschner), Robin Spitznagel, Ardian Ismaili, Marco Specht (64. Luis Konrad), Paul Meinczinger, Rico Hofmann

Tore
0:1, 0:2, 0:5 Hannes Braun (4., 17., 34.)
0:3 Timo Pöthe (20.)

0:4, 0:6 Hannes Limbach (29., 43.)
0:7 Luca Krieger (67.)
0:8 Luis Konrad (77.)

Schiedsrichter

Uwe Trautmann

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren