B-Jugend

U17 mit erstem Sieg

FSV Hollenbach - Spvgg Feuerbach 4:2 (1:1)

Hollenbacher B-Junioren belohnen sich für großen Einsatz

Aufwand und Ertrag haben bei den Hollenbacher B-Junioren nun endlich gepasst. Nach zuletzt 2 Unentschieden und einer Niederlage belohnte sich die U17 der Rot-Blauen für eine über weite Strecken gute Leistung mit einem verdienten Heimsieg.

Vom Anpfiff an beherrschten die Gastgeber die Partie auf dem Hollenbacher Kunstrasen weitestgehend, fielen in der 18. Minute dann aber völlig überraschend in Rückstand. Nach einer Verunglückten Spieleröffnung der Hollenbacher Defensive schnappte sich Kerim Kubat Keseroglu den Ball, dribbelte alleine aufs Tor zu und ließ Justin Haun im Hollenbacher Kasten im 1 gegen 1 keine Chance. Nur 2 Zeigerumdrehungen später egalisierten die Hollenbacher die überraschende Führung der Spvgg aber bereits, als Tizian Knab einen Foulelfmeter gewöhnt souverän in den linken Winkel verwandelte – zuvor wurde FSV-Kapitän Jakob Scheppach im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, als er aus halblinker Position eindribbelte. Mit dem Halbzeitpfiff hätte es den nächsten Strafstoß für die Hausherren geben müssen, als Mark Müller am linken Strafraumeck von hinten umgetreten wurde, doch die Pfeife des sonst recht souveränen Referees Bünyamin Kavlak blieb zur Verwunderung aller stumm.

Auch in der zweiten Hälfte blieb der FSV spielbestimmend und konnte in der 56. Minute verdientermaßen in Führung gehen. Justin Kubsky setzte sich halbrechts gegen seine Gegenspieler durch, chippte den Ball gefühlvoll auf den langen Pfosten wo Mark Müller mitgelaufen war, welcher den Ball mit dem Kopf zum 2:1 ins Tor beförderte. Eine knappe Viertelstunde später erzielte Felix Limbach die vermeintliche Vorentscheidung mit einem Tor der Marke „Tor des Monats“. Einen Freistoß aus zentraler Position, knapp 40 Meter vor dem gegnerischen Tor, hämmerte er zur viel umjubelten 3:1 Führung in den rechten Winkel des gegnerischen Kastens. Nur 56 Sekunden später machten es die Gäste aus dem Nichts aber nochmal spannend. Einen eigentlich harmlosen Schuss von Daniel Rodrigues Santos fälschte die FSV-Defensive absolut unhaltbar ins rechte Eck ab, wodurch die Gäste aus dem Stuttgarter Stadtteil Feuerbach noch einmal Oberwasser bekamen und das Spiel unnötig hektisch wurde. In dieser Schlussphase ernteten die Gäste durch unzählige Foulspiele innerhalb von 7 Minuten 4 gelbe Karten und eine Zeitstrafe, was aber nichts daran änderte dass der FSV mit dem 4:2 einen verdienten Schlusspunkt unter dieses Spiel setzte. Justin Kubsky wurde im Strafraum kurz vor der Grundlinie unnötig von hinten umgegrätscht, schnappte sich das Spielgerät und verwandelte den Strafstoß souverän ins linke untere Eck.

FAZIT
Die Hollenbacher B-Junioren machten sich das Leben durch einige individuelle Fehler zwar unnötig selbst schwer, belohnten ihre geschlossene Mannschaftsleistung aber mit einem verdienten 4:2 Sieg gegen weitestgehend harmlose Gäste aus Stuttgart, womit sie in der Tabelle auf den 6. Platz springen. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte das Spiel noch deutlicher für die Rot-Blauen ausgehen müssen, doch zu häufig vergab man aussichtsreiche Großchancen.

AUSBLICK
Am kommenden Sonntag, den 08.10.2017 steht für die U17 der Hollenbacher das erste richtige Verbandsstaffel-Derby seit Langem an: Ab 11:30 Uhr wird man im Otto-Meister-Stadion beim Aufsteiger TSG Öhringen zu Gast sein. Die Nachbarn aus Hohenlohe stehen nach 4 Spieltagen noch ohne Punkte am Ende der Tabelle mit einem Torverhältnis von 3:9. Dennoch ist man im Lager der Hollenbacher gewarnt, waren die Ergebnisse zumeist sehr knapp und Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze.

STATISTIK 

FSV Hollenbach
Justin Haun, Philipp Reißmann-Balling, Felix Limbach, Sebastian Haag, Simon Rehrauer, Justin Kubsky, Benjamin Utz (75. Tim Schmitt), Tizian Knab (63. Jonas Barthel), Max Kaiser, Mark Müller, Jakob Scheppach

Spvgg Feuerbach
Dario Perkovic, Mete-Kaan Celik, Tom Gehring, Ömer Yilmaz, Talha Özen, Chrysovalandis Kugiumtzidis (68. David Lazic), Kerim Kubat Keseroglu, Daniel Rodrigues Santos, Duy Tommy Le, Kostantinos Amaxidis (68. Djavad Heydary), Furkan Balci (74. Clemens Seddom)

Tore
0:1 Kerim Kubat Keseroglu (18. Minute)
1:1 Tizian Knab (20. Minute/FE)
2:1 Mark Müller (56. Minute)
3:1 Felix Limbach (69. Minute)
3:2 Daniel Rodrigues Santos (70. Minute)
4:2 Justin Kubsky (80.+3 Minute/FE)

Schiedsrichter
Bünyamin Kavlak (Crailsheim)

Bes. Vorkommnisse
Zeitstrafe Spvgg Feuerbach / Meckern / 80.+3 Minute

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren