B-Jugend

U17 feiert wichtigen Sieg

Gegen den direkten Konkurrenten aus Ditzingen zeigt sich der FSV vor allem in der zweiten Hälfte dominant

"Mir fällt ein riesen Stein vom Herzen", gab FSV-Coach Kandazoglu seine Gefühlswelt nach Abpfiff ein Stück weit preis. Nicht nur ihm, auch seinen Spielern war die Anspannung im "6-Punkte-Spiel" gegen Ditzingen anzumerken. Nach einer extrem hart umkämpften ersten Halbzeit drehten die Rot-Blauen im zweiten Durchgang dann aber richtig auf und entschieden dieses immens wichtige Duell deutlich und verdient für sich.

Dabei mussten die Gäste aus dem Hohenloischen wie so oft in dieser Saison erst einmal einem Rückstand hinterher laufen. In einer hektischen und zerfahrenen Anfangsphase stimmte die Zuordnung der Hollenbacher bei einem Eckball nicht, Hadis Abdiji stieg am höchsten und köpfte das Spielgerät nach gerade einmal 6 Zeigerumdrehungen in die Maschen. Der FSV berappelte sich relativ schnell von diesem Rückschlag und schaffte es nun durch lange Bälle immer wieder für Gefahr vor dem Tor der Ditzinger zu sorgen. So erzielte FSV-Topscorer Tim Schmitt in der 25. Minute den sehenswerten und verdienten Ausgleich, als er eine Flanke von der rechten Seite per Direktabnahme ins rechte Eck verwandelte. Von da an sahen die knapp 60 Zuschauer zwar einen offenen Schlagabtausch durch lange Bälle in die Spitzen, viel Fußball gab es aber nicht zu sehen. Viel mehr sahen sie viele hart geführte Zweikämpfe, in denen vor allem die Hollenbacher viel einstecken mussten. Dies gipfelte in der 38. Minute als Felix Limbach an der Mittellinie hüfthoch von den Beinen geholt wurde; der Schiedsrichter ließ Gnade vor Recht ergehen und zeigte nur gelb, der Spieler wurde danach aber ausgewechselt - Limbach konnte glücklicherweise weiterspielen. Ditzingen blieb bis zur Halbzeit durch Konter und vor allem durch den nimmermüden Hadis Abdiji gefährlich, Hollenbach bestimmte aber weiter das Spielgeschehen. Dennoch tat sich auf beiden Seiten nichts, weshalb es mit diesem 1:1 in die Halbzeit ging.

In der zweite Hälfte schaltete der FSV nochmals deutlich nach oben und überrannte die Ditzinger Defensive nahezu im Minutentakt. So war der 2:1 Führungstreffer von Elia Krieger nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff die logische Konsequenz. Was nun folgte war beispiellos: jeder Angriff der Hollenbacher gelangte vor das Tor der Hausherren, doch dort fehlte den Hohenlohern die Präzision und die letzte Konsequenz, wodurch man innerhalb weniger Minuten riesige Chancen für 3-4 Tore vergab. In der 58. Minute war es dann Tim Schmitt, der den Bann brach und einen Konter trocken am Keeper vorbei ins linke Eck vollstreckte. Wer dies als Vorentscheidung betrachtete sah sich zunächst getäuscht, denn Ditzingen kam nur wenige Minuten später gefährlich vor den Hollenbacher Kasten, doch Hadis Abdiji traf aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten. Fast im Gegenzug waren es dann die Gäste, die mit dem 4:1 alles klar machten. Tim Schmitt wurde von Mark Müller bedient und vollendete mit seinem 19. Saisontreffer souverän. In der Schlussphase warfen die Gastgeber dann nochmals alles nach Vorne, fanden aber kein Mittel gegen die Hollenbacher Defensive. Zwei Minuten vor Schluss erhöhte Sebastian Haag dann auf 5:1, als der TSF den Ball nicht konsequent genug klären konnte und er aus 17 Metern sehenswert per Vollspann in den linken Winkel vollendete. Nach 2 Minuten Nachspielzeit beendete Referee Daniel Mössinger, der diese über weite Strecken turbulente Begegnung durch seine konsequente Leitung in den Bahnen hielt, das Spiel und hinterließ glückliche Hollenbacher auf der einen, traurige Ditzinger auf der anderen Seite .

FAZIT
Der FSV tat sich vor allem in der ersten Halbzeit schwer und schien den Kampf zunächst nicht annehmen zu können. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Rot-Blauen aber immer besser ins Spiel und konnten sich Mitte der zweiten Hälfte nur noch eins vorwerfen lassen: mangelhafte Chancenverwertung. Zwar hätte der FSV durchaus noch mehr Tore erzielen können, doch das wäre der aufopferungsvollen Leistung der Ditzinger nicht gerecht geworden, die bis zum Schlusspfiff alles versuchten und vor allem im ersten Durchgang über weite Strecken gut im Spiel waren und auch gegen Ende des zweiten Durchgangs immer wieder versuchten zum Torerfolg zu kommen.

TSF Ditzingen
Timo Raiser, David Schmitt (56. Noah Ihlenfeld), Julius Boehler (39. Marcel Hoppe), Julian Gärtner, Timeas Hetzer, Florian Finn Fuchs, Jost Aulbert (70. Denis Bubalo), Filippo Intemperante (52. Kosmas Mavri), Deniz Kumas, Hadis Abdiji, Yannick Lübcke

FSV Hollenbach
Nils Leidenberger, Philipp Reißmann-Balling, Felix Limbach, Sebastian Haag, Tim Schmitt, Justin Kubsky (78. Luca Krieger), Elia Krieger (72. Georgios Drakos), Daniel Hübner (65. Mark Varga), Max Kaiser, Mark Müller, Jakob Scheppach

Tore
1:0 Hadis Abdiji (6. Minute)
1:1 Tim Schmitt (25. Minute)
1:2 Elia Krieger (42. Minute)
1:3 Tim Schmitt (58. Minute)
1:4 Tim Schmitt (64. Minute)
1:5 Sebastian Haag (78. Minute)

Schiedsrichter

Daniel Mössinger (Möglingen)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren