Topspiel in Backnang
Backnang Hollenbach

Topspiel in Backnang

Am Samstag ist der FSV zu Gast bei Meisterschaftsfavorit TSG Backnang

Vier Spiele blieb der FSV Hollenbach zum Saisonstart in der Fußball-Verbandsliga ungeschlagen. Das schafften mit der TSG Backnang, dem SSV Ehingen-Süd und dem FC Wangen nur drei andere Mannschaften. Nun kommt es am Samstag um 14 Uhr zum Spitzenspiel. Der FSV reist nach Backnang. Beide Teams haben zehn Punkte auf dem Konto und bereits 14 Treffer erzielt. Die Backnanger haben allerdings ein Gegentor weniger zugelassen.

„Ich bin heiß auf das Spiel“, sagt Trainer Martin Kleinschrodt stellvertretend für das Team. „Backnang ist der Favorit, das ist der absolute Aufstiegskandidat. Das ist richtig gut, was die machen, auch in der Jugendarbeit. Das gefällt mir.“ Beide Vereine haben eine junge Truppe zusammen. Die Backnanger wollen nach dem Oberliga-Abstieg so schnell wie möglich wieder hoch. „Die haben vielleicht etwas mehr erfahrene Spieler als wir, die schon höher gespielt haben“, sagt Kleinschrodt.

Mit Shqiprim Binakaj kam vor der Saison ein Offensivmann, der in den vergangenen Jahren in der 3. Liga bei der SG Sonnenhof Großaspach spielte. Herausragend ist auch Torjäger Mario Marinic. „Marinic ist ein absoluter Profi im Amateurfußball. Die haben eine super Durchschlagskraft. Das ist eine Wahnsinns Klasse, die die auf den Platz bringen. Mit den jungen Spielern dazu haben die eine super Mischung. Aber auch bei uns ist das so.“ Die erfahrenen Spieler wie Christoph Rohmer, Boris Nzuzi, Manuel Hofmann und Dennis Hutter haben die Führungsrolle angenommen. Zuletzt rotierte Kleinschrodt etwas das Personal, will dies aber nicht übertreiben. „Klar ist, wir brauchen einen super Tag, um dort etwas mitzunehmen“, sagt Kleinschrodt. „Aber wir sind gut drauf. Das Ziel ist ein Punkt. Wenn wir müssen, können wir Höchstleitungen erreichen. Das haben wir schon oft bewiesen. Solche Spiele liegen uns normalerweise.“

Bereits am Dienstag zeigten die Backnanger ihr Potenzial, auch wenn sie das Aus im WFV-Pokal gegen die SG Sonnenhof Großaspach ereilte. Der Drittligist gewann mit 4:2. Für die TSG traf Binakaj zwei Mal.

Verzichten muss Kleinschrodt am Samstag auf Stammtorhüter Philipp Hörner, der nach seiner Roten Karte gegen Pfullingen gesperrt ist. Sein Ersatz Len Brutzer zeichnete sich nach seiner Einwechslung aber aus und hat das Vertrauen des Teams. Wieder im Kader ist nach seiner Verletzung Felix Gutsche.

Beide Teams zeigten sich in den ersten Spielen vor dem Tor unberechenbar. Bei Backnang ragt Marinic mit vier Toren etwas heraus. Leon Maier und Benito Baez Ayala trafen je zwei Mal. Bei Hollenbach kommt Michael Kleinschrodt bereits auf drei Treffer. Torben Götz, Manuel Hofmann und Samuel Schmitt erzielten zudem je zwei Treffer. „Es zeichnet uns aus, dass wir nicht so leicht auszurechnen sind“, sagt Kleinschrodt. In der vergangenen Saison fokussierte sich Vieles auf Torjäger Fabian Czaker. „Ich denke, es wird ein gutes Spiel. Langweilig wird es sicher nicht“, sagt Kleinschrodt.

Manager Karl-Heinz Sprügel sagt: „Jetzt wird sich zeigen, wie gut wir sind. Bisher haben wir guten Fußball gespielt. Das ist jetzt das absolute Topspiel. Ich denke, eine Übermacht werden die auch nicht sein.“ Allerdings dürfen die Hollenbacher nicht so zurückschalten wie in der zweiten Halbzeit gegen Pfullingen.             
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren