SGM mit schwachem Auftritt

SGM mit schwachem Auftritt

Gegen Phoenix Nagelsberg verliert die SGM verdient

SGM Mulfingen/Hollenb.II - Phoen.Nagelsberg 0:4 (0:2)

Die wenigen Zuschauer sahen nach der #gedENKEminute ein einseitiges Spiel. Mulfingen/Hollenbach erlebte einen gebrauchten Tag und zeigte über 90 Minuten eine desaströse Leistung. Der Phoenix nimmt auch in der Höhe verdient die drei Punkte aus Mulfingen mit.

Spielfilm: Gleich zu Beginn war die Heimelf nicht gut in den Zweikämpfen und Nagelsberg erspielte sich erste Halbchancen. Das 0:1 resultierte dann allerdings aus einem glücklichen Elfmeter. R. Stier rutschte im eigenen Sechzehner weg und E. Demaku stolperte über ihn, der Unparteiische wertete dies als regelwidrig und E. Demaku netzte den Strafstoß ein (27.). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte, kamen die Gäste gegen erschreckend schwache Mulfinger zu weiteren Möglichkeiten. Eine davon verwertete wiederum E. Demaku zum 0:2 Pausenstand (43.). Nach der Pause erhofften sich viele ein Aufbäumen der SGM, dieses Unterfangen fand aber bereits ein jähes Ende in der 48. Minute als L. Stützle nach einem Mulfinger Ballverlust den Pfostenabpraller von E. Demaku vollendete. In der Folge das gleiche Bild: Ein gebrauchter Tag für Mulfingen/Hollenbach und der FC Phoenix setzte noch den Schlusspunkt wiederum durch L. Stützle (78.), der keine Probleme hatte im Sechzehner zwei grün-gekleidete Verteidiger aussteigen zu lassen und sein abgefälschter Schuss fand den Weg ins Tor.

Tore
0:1 Ejmad Demaku (27.) Foulelfmeter
0:2 Ejmad Demaku (43.)
0:3 Lucas Stützle (48.)
0:4 Lucas Stützle (78.)

Zuschauer
64

Schiedsrichter
Jürgen Küppershaus, Obersontheim


Bericht: Benedikt Täger

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren