Schlachtfest abgesagt

Schlachtfest verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation sieht sich der FSV Hollenbach gezwungen das Schlachtfest vorerst abzusagen bzw. zu verschieben

Schlachtfest in den Herbst verschoben
Dieses Jahr feiert der FSV Hollenbach nicht nur sein 50-jähriges Jubiläum, auch das traditionelle Schlachtfest hätte Jubiläum gehabt - zum 25. Mal hätten es sich die Besucher im Hollenbacher Sportheim so richtig gut gehen lassen können.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des neuartigen SARS COVID-19 und der damit verbundenen Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung des Gesundheitsamts Hohenlohekreis sieht sich der FSV Hollenbach nun gezwungen, das Schlachtfest vorerst abzusagen.

FSV-Vorstand Karlheinz Weidmann zur Absage: "Wir haben heute unser Schlachtfest abgesagt bzw. in den Herbst, voraussichtlich Oktober, verschoben. Mir ist einfach das Risiko zu groß, dass es bis Ende nächster Woche möglicherweise auch bei uns Corona-Fälle gibt und wir dann die Veranstaltung absagen müssen." Zum jetzigen Zeitpunkt habe der Verein noch alle Vorkehrungen mehr oder weniger kostenfrei stornieren können, lediglich der Vorbereitungsaufwand mit vielen ehrenamtlichen Helfern war vergebens.

Bis jetzt gibt es im Verein und dem näheren Umfeld keine Verdachtsfälle oder gar bestätige Fälle der neuartigen Viruserkrankung.
"Die Absage also quasi als reine Präventivmaßnahme", meint Weidmann deshalb und hebt hervor: "Das ist keine Corona-Hysterie-Entscheidung gewesen".


Weitere Maßnahmen
"Der erste Fall im Main-Tauber-Kreis von gestern hat gezeigt, dass es schnell gehen kann.", mahnt er aber doch zur Vorsicht. Auch deshalb wurde vereinsintern nun die Handlungsempfehlung ausgegeben, bis auf Weiteres auf das übliche "Abklatschen" auf dem Sportgelände und das "Shake-Hands" vor den Spielen zu verzichten, wie es auch der württembergische Fußballverband vorschlägt. Dies sei bei einigen Ärzten ohnehin schon seit Jahren so, wo anstatt des Händedrucks mit einem freundlichen Lächeln gegrüßt wird. Des weiteren sollten erkältete Personen nicht ins Training kommen und auch gesunde Personen sollten regelmäßig und intensiv die Hände waschen, um das Risiko weiter zu minimieren. 

Trainings- und Spielbetrieb gehen ungeachtet dessen uneingeschränkt weiter, auch Zuschauer sind natürlich nach wie vor herzlich in der Hollenbacher JAKO-Arena willkommen!


Auch Ball des Sports abgesagt
Auch der Ball des Sports in der Öhringer Kultura, der ebenfalls für kommendes Wochenende geplant war, wurde aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Hier war die Hollenbacher U19 für ihre Meisterschaft in der Verbandsstaffel und den Aufstieg in die Oberliga in der vergangen Saison als "Mannschaft des Jahres" nominiert. "Das Gesundheitsamt des Hohenlohekreises hat uns dies auf Grund der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung bezüglich COVID-19, empfohlen", meint Marion Landes vom Sportkreisbüro. 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren