Remis in Albstadt

Remis in Albstadt

FC 07 Albstadt - FSV Hollenbach 1:1 (0:1)

Hollenbach kommt mit einem Punkt aus Albstadt wieder

Der FSV Hollenbach machte sich am Samstag nach einem 1:1 beim FC Albstadt auf die Heimreise. Unter dem Strich zeigten sich Trainer Marcus Wenninger und Manager Karlheinz Sprügel damit zufrieden. Die Hollenbacher sind weiter Spitzenreiter der Verbandsliga, auch wenn die Sportfreunde Dorfmerkingen auf zwei Punkte herangerückt sind. „Wir haben jetzt eine Bilanz von 5-1-1, das ist in Ordnung“, meinte Wenninger.

Er musste auf Nico Nierichlo verzichten. Der Mittelfeldspieler musste vergangene Woche nach einer Platzwunde am Kopf genäht werden. Außerdem erwischte ihn ein Infekt. Dafür konnte Innenverteidiger Marc Zeller spielen. Auch Boris Nzuzi war auf der Bank mit dabei.
Die Hollenbacher erwischten eine gute erste Halbzeit. „Wir hatten mehr Ballbesitz“, sagte Wenninger. Viele Großchancen hatten die Gäste aber nicht. Mit der ersten hochkarätigen gingen die Hollenbacher dann auch in Führung. Michael Kleinschrodt musste eine Hereingabe in der 35. Minute nur noch über die Linie drücken.

Nach der Pause war dann Albstadt stärker. Hollenbach hatte nicht mehr die Dominanz der ersten 45 Minuten. Auch weil die Gastgeber nun mehr Druck machten und immer stärker wurden. Hollenbach ließ aber nur wenig zu. Eine unglückliche Situation führte dann zum 1:1-Ausgleich. FSV-Torhüter Philipp Hörner schnappte sich den Ball, prallte unglücklich gegen den Pfosten und ließ dabei den Ball ins Netzt fallen. Pech für Hollenbach. Der Torwart musste kurz danach auch ausgewechselt werden. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Er droht aber länger auszufallen.

Nach dem Ausgleich spielten die Hollenbacher dann weiter auf Sicherheit. Wenninger wollte nicht alles nach vorne werfen lassen. „Wir waren in diesem Fall, auch wegen der Umstellungen, mit einem Punkt auswärts zufrieden“, sagte der Trainer. „Er kann uns noch helfen.“ Auch in der Schlussphase gab es auf beiden Seiten kaum noch klare Möglichkeiten.         

Der bisher so starke Aufsteiger TSG Tübingen und bisheriger Tabellenzweiter, verpasste es den Abstand auf Hollenbach zu verkürzen. Die TSG spielte bei der TSG Öhringen 4:4-Unentschieden. Die Tübinger sind damit weiter das einzige Verbandsliga-Team, das in dieser Saison noch ungeschlagen ist.
Dafür rückte Dorfmerkingen durch ein 5:2 gegen Essingen wieder auf den zweiten Rang nach vorne.
 
FC 07 Albstadt
Aller, Dahlke, Akbaba, Hasan Aktebe (90. Koch), Vettermann, Endriß, Andreas Hotz, Akin Aktebe, Fiorenza, Armin Hotz, Letsch  

FSV Hollenbach
Hörner (75. Hüttinger), Amon, Zeller, Kleinschrodt, Schmitt (88. Minder), Uygun, Hofmann, Hutter, Brenner, Czaker (90. Breitinger), Hartwig (60. Nzuzi)

Tore
0:1 (35.) Michael Kleinschrodt
1:1 (74.) Pietro Fiorenza

Schiedsrichter
Marc List

Zuschauer
250

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren