Remis im Topspiel

Remis im Topspiel

Hollenbach und Dorfmerkingen teilen sich die Punkte in einem hochklassigen Spiel

Es war ein gerechtes Unentschieden. Darüber waren sich die beiden Trainer Martin Kleinschrodt und Helmut Dietterle einig. Das 1:1 im Spitzenspiel zwischen dem FSV Hollenbach und den Sportfreunden Dorfmerkingen ging in Ordnung. Zumindest über Nacht schob sich der FSV damit auf Platz eins der Verbandsliga.  

„Gegen einen starken Gegner war das aufgrund der zweiten Halbzeit in Ordnung“, sagte FSV-Manager Karl-Heinz Sprügel. „Es war ein richtig gutes Spiel.“ In der ersten Halbzeit waren die Gäste in der Jako Arena tonangebend. Schon in der Anfangsphase musste Hollenbachs Torhüter Philipp Hörner bei einem Freistoß eingreifen. Ansonsten blieb die Partie trotz hohem Niveau insgesamt chancenarm. Nicht umsonst stellen Dorfmerkingen und Hollenbach mit die besten Defensiven der Verbandsliga. „Ich denke, die Zuschauer haben ein sehr gutes Verbandsliga-Spitzenspiel gesehen“, sagte Dietterle. „Es war nicht einfach bei den Platzverhältnissen spielerische Akzente zu setzen. Aber in der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und den Gegner beherrscht.“

Trotzdem hatte die Hollenbacher Abwehr die meisten Situationen im Griff. Auch wenn in den Dorfmerkinger Angriffsaktionen meist viel Zug drin war. Durch Michael Kleinschrodt (20.) hatte Hollenbach die erste gute Möglichkeit. Doch der Kopfball war etwas zu hoch. Drei Minuten danach landete eine Hereingabe von Daniel Nietzer am Pfosten des FSV. Eher aus dem Nichts fiel dann die Führung der Gastgeber. Lorenz Minder legte mit der Brust ab, Samuel Schmitt traf in der 28. Minute mit einer Direktabnahme. Danach war Hollenbach etwas zu passiv, nahm den Schwung aus dem Führungstreffer nicht mit, verteidigte aber stark. So lobte Kleinschrodt nach der Partie auch seine Viererkette.

Kurz nach dem Seitenwechsel fiel dann bereits der Ausgleich. Marco Haller zog aus 35 Metern einfach mal ab und traf genau in den Winkel. Hollenbach brauchte noch eine Weile, um ins Spiel zu finden. Dann aber drückten die Gastgeber. Dorfmerkingen zeigte sich mit einer guten Spielanlage aber auch mit einer ganz starken kämpferischen Einstellung. Der FSV wurde aber im Offensivspiel nun auch immer präsenter Der zur Halbzeit für Fabian Czaker eingewechselte Torben Götz (57.) traf den Ball nicht richtig. Lorenz Minder verfehlte mit seinem Schuss in der 67. Minute das Gehäuse nur knapp. Und in der 86. Minute ließ Robin Dörner die vielleicht beste Hollenbacher Chance liegen. Sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Nachdem es Götz (90.) noch mit der Hacke probierte, der Ball aber zu langsam in Richtung Tor rollte, blieb es beim 1:1.

„Das Spiel war für die Zuschauer attraktiv“, sagte Kleinschrodt. „In der ersten Halbzeit haben wir uns etwas den Schneid abkaufen lassen. Ab der Pause waren wir dann die drückendere Mannschaft. Mit Glück hätten wir auch noch das Siegtor machen können. Aber das 1:1 passt.“                        

---------------------------------------
FSV Hollenbach
Hörner, Hutter, Minder (68. Dörner), Kleinschrodt, Schmitt Schieferdecker (88. Herkert), Hofmann, Rohmer (65.Schülke), Uhl, Brenner, Czaker (46. Götz)

Spfr. Dorfmerkingen
Zech, Scherer, Sauer, Janik, Vesel (70. Schwarzer), Bihr (87. Benjamin Schiele), Nietzer, Gruber, Michael Schiele, Mutlu (90. Schmid), Haller

Tore
1:0 (28. Samuel Schmitt)
1:1 (47.) Marco Haller

Schiedsrichter
Michael Zeiher

Zuschauer
454
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren