Remis gegen Aalen
20191110_160929

Remis gegen Aalen

Gegen den ambitionierten Nachwuchs des VfR Aalen holt die Hollenbacher U19 einen Punkt und bleibt im dritten Spiel in Folge ungeschlagen

Die U19 des FSV Hollenbach baut seine Serie aus und bleibt auch im Heimspiel gegen den ambitionierten VfR Aalen ungeschlagen und holt einen verdienten Punkt.

Der Start des Spiels ließ jedoch einen komplett anderen Spielverlauf erwarten. Bereits nach 48 Sekunden zappelte der Ball im Hollenbacher Gehäuse nachdem die Hintermannschaft den Ball im Sechszehner nicht geklärt bekam und so einem frühen Rückstand hinterherrennen musste. Zwei Minuten später hatte Felix Limbach die Chance nach einer Ecke die direkte Antwort zu liefern, sein Schuss aus 16 Metern ging aber knapp am Tor vorbei. Die folgenden Spielminuten waren durch Unsicherheiten in der Hollenbacher Abwehr geprägt, die der Gast nicht nutzen konnte. In der 25. Minute dann die nächste Offensivaktion des FSV. Felix Limbach kam nach einem Ballgewinn am gegnerischen Strafraum zum Schuss, auch dieser fand aber nicht den Weg ins Tor. Zwei Minuten später musste Nils Leidenberger einen direkten Freistoß aus 20 Metern entschärfen. Die letzte nennenswerte Aktion vor der Pause hatte dann wieder der FSV-Nachwuchs auf dem Fuß. Nach einem schönen Seitenwechsel auf Jakob Scheppach verpasste dieser den freistehenden Felix Limbach anzuspielen. So entstand statt einer sehr aussichtsreichen Schusschance für Hollenbach ein Konter für Aalen, der dann aber bereinigt werden konnte.

Nach der Pause sah man zielstrebigere Angriffe der Hollenbacher Elf, die aber zunächst nicht bis in den torgefährlichen Raum drangen. Auch ein Kopfball von Tim Schmitt nach einem Freistoß flog am Aalener Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite stockte kurzzeitig der Atem der Heimanhänger als ein eigentlich harmloser Ball aus dem Halbfeld Paul Meinczinger in ein Laufduell mit dem Aalener Angreifer zwang und ihm von hinten in die Hacken lief. Den fälligen Freistoß von der Sechzehnerlinie parierte wiederum Nils Leidenberger sicher. Fünf Minuten später eine ähnliche Situation am anderen Strafraum. Hier griff allerdings der Torhüter des VfR knapp außerhalb des Strafraums nach dem Ball und sorgte damit für eine gute Freistoßsituation für den FSV. Tim Schmitt legte sich den Ball zurecht und schoss ihn flach an der Mauer und am Torhüter vorbei ins Tor zum umjubelten 1:1. Ab der 80.Minute wurden die Angriffe der Aalener, die unbedingt 3 Punkte aus Hollenbach mitnehmen wollten, wieder zwingender. In der 82.Minute schoss ein Aalener Stürmer den Ball übers Tor und eine Minute später konnte Paul Meinczinger eine Großchance mit einer starken Grätsche entschärfen. Drei Minuten vor Schluss bot sich dann aber nochmal für den FSV die Chance auf den Siegtreffer als der eingewechselte Til Fackelmann schön freigespielt wurde, sein Schuss aus 15 Metern aber nur am Außennetz landete. Auch in einer hitzigen Endphase konnte der Hollenbacher Nachwuchs den verdienten Punkt gegen den VfR Aalen mit großem Einsatz sichern und holt damit den fünften Punkt aus den letzten 3 Spielen. Am kommenden Sonntag geht es weiter mit dem Auswärtsspiel mit der weitesten Anreise der Saison nach Lörrach.

FSV Hollenbach
Leidenberger, Scheppach, Varga, Breuninger, Meinczinger, Neigert (Krieger), Weippert, Limbach, Hermanns (Utz), Baust (Reißmann-Balling), Schmitt (Fackelmann)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren