Knappe Niederlage

Knappe Niederlage

Hollenbach nutzt seine Chancen nicht und verliert gegen Waldhof Mannheim knapp

Den Abschluss der englischen Woche markierte am vergangenen Sonntag die Partie gegen Waldhof Mannheim. Vor heimischer Kulisse unterlag der FSV mit einer knappen 1:2 Niederlage dem Favoriten aus Mannheim.

Zwar machten wie erwartet die Mannheimer das Spiel, kamen aber gegen die defensiv konzentriert agierende Mannschaft aus Hollenbach nur durch Standards und Fernschüssen zu gefährlichen Aktionen. Im Gegenzug sorgten die Hollenbacher mit ihrem schnellen Umschaltspiel im gegnerischen Drittel für einzelne Nadelstiche, jedoch fehlte beim Abschluss die letzte Konsequenz.

Erst in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit nutzten die Gäste eine unorganisierte Phase des FSV aus und erzielten durch schnelle Kombinationen im heimischen Strafraum durch Celik das 0:1.Bedauerlicherweise führte derselbe Ablauf sieben Minuten später durch Aydin zum 0:2. In den darauffolgenden Minuten pressten die Mannheimer zunehmend mehr und kamen zu weiteren möglichen Torchancen, welche jedoch durch Justin Haun und Paul Meinczinger vereitelt wurden.

Nichts desto trotz hielt der FSV an seiner taktischen Ausrichtung fest und zeigte sich in der zweiten Halbzeit merklich organisierter. Diese Kompaktheit und der Einsatz ermöglichten es, mit fortlaufender Spielzeit wieder mehr Offensivaktionen zu kreieren. Die Mannheimer versuchten es auch weiterhin über Fernschüsse und konnten bis auf einen Abschluss, der an dem Pfosten abprallte, keine weiteren Torchancen verzeichnen. Im Gegenzug agierte der FSV immer selbstbewusster und offensiver.

Ein Abschluss von Maxi Beck im gegnerischen Strafraum prallte am Pfosten ab. Sechs Minuten vor Schluss nutzte Dogukan Akdas die unorganisierte Defensive im Strafraum des Gegners aus und sorgte für den 2:1-Anschlusstreffer. Zwar kam Hollenbach nun häufiger in den torgefährlichen Bereich, verpasste aber den durchaus möglichen Treffer zum Unentschieden, der mit Blick vor allem auf den Spielverlauf in der zweiten Halbzeit gerechtfertigt wäre.

Trotz der Niederlage können die Hollenbacher taktisch und kämpferisch einen Schritt in die richtige Richtung verzeichnen, den es am kommenden Sonntag beim SSV Reutlingen in Punkte umzumünzen gilt.

--------------------------------------------------------------
FSV Hollenbach
Haun, Meincinger, Vargas, Krieger E. (30. Krieger L.), Rehrauer (76. Walter), Henning, Weippert , Akdas, Specht (17. Neigert), Heinzl (80. Scheuerl), Beck

Torfolge
0:1 Celik (25.Minute)
0:2 Aydin (32. Minute)
1:2 Akdas (89. Minute)
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren