A-Jugend

Kantersieg

U19 ballert sich gegen Hofherrnweiler den Frust von der Seele - Hack schnürt Hattrick

Eine von Beginn an konzentrierte und überzeugende Leistung boten die Hollenbacher A Junioren im Nachholspiel aus der Vorrunde gegen die TSG Hofherrenweiler/Unterrombach.

Nachdem man in den ersten beiden Spielen der Rückrunde zwar jeweils das bessere Team war, am Ende jedoch ohne Punkte dastand, war es enorm wichtig in diesem Nachholspiel die ersten Punkte in 2018 einzufahren. Entsprechend engagiert begannen die Jungs von Coach Thomas Kettner. Das Spiel fand zumeist in der Hälfte der Gäste statt und die Aalener Vorstädter waren nur bei einzelnen Kontern oder Standards gefährlich.

Nach 17 Minuten war es dann der lange verletzte Torjäger Sebastian Hack, der einen gefühlvollen Ball von Limbach in den Strafraum mitnehmen konnte und zum umjubelten 1:0 souverän verwandelte. Nur 15 min später war es dann wieder Hack, der von Uhl geschickt wurde und nicht zu stoppen war. Jetzt mit links durch die Beine des Keepers und es stand 2:0 aus Sicht der Hausherren.

Mit schnellem Kombinationsspiel im Mittelfeld wurden die Gäste immer wieder unter Druck gesetzt und vor allem Minder schaffte es sich immer wieder auch über außen durchzusetzen. In der 36. Minute fand der sehr agile und gut aufgelegte Minder dann endlich einen Abnehmer für seine Hereingaben und Limbach musste in der Mitte nur noch zum souveränen 3:0 einschieben.

Zwar verkürzten die Gäste nur eine Minute später durch eine schöne Einzelaktion zum 1:3, doch auch in der Folge waren die Hollenbacher immer den entscheidenden Schritt schneller und wirkten insgesamt wacher und engagierter. Gerade das neu formierte Mittelfeld mit Gräf, Yerlikaya und Limbach hatte zu jeder Zeit das Heft in der Hand und kreierte immer wieder neue Chancen. Nur bei Standards und den seltenen Kontern waren die Gäste nach wie vor gefährlich.

Auch in der zweiten hälfte das gleiche Bild. Hollenbach agierte souverän und konzentriert und hatte weitere Chancen das Ergebnis zu erhöhen. In der 56. Minute war es dann wiederum Hack der mit seinem 3. Tor das vorentscheidende 4:1 markierte. Er setzte sich auf der linken Seite souverän durch und ließ dem Keeper mit einem satten Schuß unter die Latte keine Chance.

In der 71. Minute krönte dann Limbach seine konzentrierte Leistung mit einer gelungenen Einzelaktion. Nachdem er in der eigenen Hälfte den Ball erobert hatte und er relativ ungehindert bis zur Strafraumgrenze dribbeln konnte ließ der dem Keeper mit einem platzierten Linksschuß wiederum keine Chance und schraubte das Ergebnis auf den Endstand von 5:1.

Fazit
Eine konzentrierte Mannschaftsleistung bei der die Hollenbacher auch spielerisch zu überzeugen wussten. Nun geht es bereits am Samstag zur SGV Freiberg II wo man den Schwung mitnehmen und den nächsten Dreier einfahren möchte.

Für den FSV spielten

Brutzer, Heim, Karausch(84.Stier), Hellinger (89.Drakos), Uhl, Limbach, , Gräff,  Schuler(63. Reuther), Minder (77. Schwedl), Yerlikaya, Hack

Schiedsrichter

Yannik  Schneidereit

Zuschauer
50

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren