Heimsieg

Heimsieg

Gegen den TSV Essingen zeigt der FSV eine gute Leistung und gewinnt vor heimischem Publikum

Der FSV Hollenbach hat die Vorrunde auf Rang drei der Verbandsliga abgeschlossen. Nach dem schwierigen Saisonstart war damit nicht unbedingt zu rechnen. Nächstes Wochenende steht nun erneut zu Hause gegen Olympia Laupheim der Jahresabschluss an. Im Spitzenspiel gegen den TSV Essingen gelang den Hollenbachern gegen den Tabellenfünften ein 3:1-Sieg.

„Es war einfach eine überragende Mannschaftsleistung. Es ist eine riesen Erleichterung. Mir ist einiges von den Schultern gefallen“, sagte Trainer Martin Kleinschrodt. „Nach einer Niederlage und einem Unentschieden haben wir auf jeden Fall wieder punkten müssen.“

Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste versteckten sich keineswegs. Aber der FSV hielt kampfstark dagegen. „Wir waren einfach griffiger in den Zweikämpfen“, sagte Co-Trainer Jens Breuninger. „In der ersten Hälfte haben wir viele Bälle flach in die Spitze gespielt, die Fabian Czaker sehr gut festgemacht hat. Vielleicht sollten wir öfter gegen seine Ex-Vereine spielen.“ Dem Stürmer gelang zwar kein Treffer, er arbeitete aber viel.

„Es war sicherlich kein schönes Spiel auf einem tiefen Rasen“, sagte Essingens Trainer Kalin Erdal. „Drei Standardsituationen haben das Spiel entschieden. Vor allem beim ersten Tor waren wir nicht auf der Höhe, da haben wir geschlafen.“ Auf der anderen Seite fehlte seinem Team in der Offensive auch etwas die Durchschlagskraft. Ganz klare Möglichkeiten blieben Mangelware. Denn die Hollenbacher Defensive stand wie in den vergangenen Wochen sicher. So versuchte es Essingen oft aus der zweiten Reihe. Einmal rettete Torhüter Philipp Hörner bei einem Aufsetzer. In der 29. Minute gelang dann Michael Kleinschrodt das 1:0. Er nutzte die unsortierte Abwehr der Gäste. Nur drei Minuten später legte Timo Brenner das 2:0 nach. Der Doppelpack war auch die Vorentscheidung.

Nach der Pause machten die Essinger Druck. Die Gäste gingen nun mehr Risiko und setzten nun auf drei Spitzen. Es zahlte sich nach einer Stunde auch aus. Serdal Kocak gelang der Anschlusstreffer. Danach hatten die Hollenbacher eine Viertelstunde Probleme. Die Essinger waren dem Ausgleich nahe. Dann bekamen die Gastgeber das Spiel wieder besser in den Griff. Und nach einer Hereingabe von Lorenz Minder gelang erneut Kleinschrodt der Siegtreffer zum 3:1.

„Wir wussten, es wird ein schwieriges Spiel. Der Gegner hat sowohl wie wir den Kampf angenommen. Es war teilweise eine offene Partie“, sagte Trainer Martin Kleinschrodt.

-----------------------------------------------------------
FSV Hollenbach
Hörner, Hutter, Kleinschrodt (87. Hack), Schmitt (86. Herkert), Schieferdecker (55. Minder), Hofmann, Dörner (71. Schülke), Rohmer, Uhl, Brenner, Czaker

TSV Essingen
Pfleiderer, Ruth, Gurrionero Munoz, Gallego Vazquez, Bergheim, Essig (85. Eckl), Ibrahim (59. Kocak), Sedlmayer, Eiselt, Biebl, Weiß (80. Skrobic)

Schiedsrichter
Markus Seidl

Tore
1:0 (29.) Michael Kleinschrodt
2:0 (32.) Timo Brenner
2:1 (60.) Serdal Kocak
3:1 (84.) Michael Kleinschrodt

Zuschauer
300
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren