A-Jugend

Hart erkämpfter Sieg

TSV Pflugfelden - FSV Hollenbach 2:3 (1:0)

Hollenbachs U19 gewinnt harten Kampf gegen Pflugfelden und bleibt Tabellenführer

Mit 25 min Verspätung aufgrund organisatorischer Probleme der Gastgeber, begann das erwartet schwierige Auswärtsspiel in Plugfelden bei Ludwigsburg. Die Heimmannschaft stand von Beginn an sehr hoch und setzte die Abwehrreihe der Hollenbacher schon früh unter Druck. Immer wieder schafften es die Gastgeber durch ihre aggressive Spielweise den Hollenbacher Spielaufbau zu stören und auch die ersten noch wenig erfolgreichen Chancen zu kreieren. Viele ungenaue Zuspiele und unnötige Ballverluste sorgten dafür, dass das Team um Kapitän Julian Baumann nicht so richtig ins das Spiel fand. Folgerichtig fiel in der 20. Minute der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer, für die bis dato noch sieglosen Pflugfelder. Zwar hatte zum Ende der ersten Halbzeit Sebastian Hack den Anschlusstreffer auf dem Fuß, verzog aber noch knapp. Es war sicherlich eine der schwächsten Halbzeiten die die zahlreich mitgereisten Eltern und Zuschauer zu sehen bekamen.

Nach dem Pausentee und zwei Umstellungen im Team präsentierte sich die Mannschaft aber wie ausgewechselt. Jetzt war man präsent in den Zweikämpfen und spielte mit Tempo nach vorne. Schon nach wenigen Minuten hatte wiederum Sebastian Hack den Anschlusstreffer auf dem Fuß, es fehlte aber die Präzision im Abschluss. Besser machte es in der 56. Minute Lorenz Minder, der bedient von Toni Weihbrecht, mit seinem schwachen rechten Fuß den Anschlusstreffer markierte. Jetzt war man das klar dominierende Team und nur vier Minuten verwandelte Weihbrecht einen an Yerlinkaya verschuldeten Strafstoß zum umjubelten Führungstreffer. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Energieleistung hatte man das Spiel gedreht. Die Gastgeber wurden nun auch verbal immer aggressiver und in der 79. Minute wurde ein kurz zuvor eingewechselter Spieler mit der roten Karte des Feldes verweisen. Der Schiedsrichter Cüneyt Karacuha war jetzt immer stärker gefordert, hatte aber das Spiel jederzeit im Griff. In der 85. Minute belohnte dann Sebastian Hack seine gute Leistung in der zweiten Halbzeit und sorgte für das vorentscheidende 3:1 in der 85. Minute. Zwar wurde es in den Schlussminuten noch einmal hektisch als Yerlinkaya wegen einer vermeintlichen Schwalbe für fünf Minuten vom Platz geschickt wurde und die Gastgeber in der 92. Minute das 2:3 erzielen konnten aber dann stand der wichtige Auswärtssieg fest.

Damit steht man nun die vierte Woche in Folge an der Spitze der Tabelle der Verbandsstaffel Nord. Nun gilt es in der nächsten Woche beim Heimspiel gegen Freiberg II den Schwung mitzunehmen und sich wieder konzentriert auf die nächste Aufgabe vorzubereiten.

Für den FSV spielten
Brutzer, Karausch, Heim, Baumann (46.Hellinger), Uhl, Limbach, Minder, Weihbrecht,.Gräff, Paulo(46.Yerlinkaya),Hack (86. Stier)

Torfolge
1:0 Bölzle (20.Minute)
1:1 Minder (56. Minute)
1:2 Weihbrecht(60. Minute)
1:3 Hack (85. Minute)
2:3 Villanueva (92. Minute)

Schiedrichter
Cüneyt Karacuha

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren