B-Jugend

Gerechtes Remis

U17 erneut mit viel Licht und Schatten gegen Nagold

Im Nachholspiel gegen den VfL Nagold zeigte die Hollenbacher U17 wieder ihr gewohntes Gesicht: Eine erste Halbzeit zum Vergessen und eine äußert ansprechende zweite Hälfte. So stand am Ende ein durchaus gerechtes 1:1 Unentschieden in einem Spiel, dass in beide Richtungen hätte anders ausgehen können.

In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber aus Hollenbach zwar mehr Ballbesitz, konnten hiermit aber nichts anfangen. Fahriges Aufbauspiel, unbedrängte Fehlpässe und Ideenlosigkeit im Spiel nach vorne prägten das Spiel der Hohenloher in den ersten 40 Minuten. Die in weiß spielenden Gäste aus Nagold hingegen zeigten sich zielstrebig in Richtung des Hollenbacher Gehäuses. Kurz vor dem Torerfolg standen sie sich aber oftmals selbst im Weg oder der starke FSV-Keeper Leidenberger entschärfte die zahlreichen Versuche des VfL. Die Hollenbacher hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn sie in dieser Phase drei oder vier Gegentore hinnehmen hätten müssen. So kam der Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Christian Wenzel einer Erlösung für die Hausherren gleich, die in der gesamten ersten Hälfte keine einzige Torchance aus dem Spiel heraus kreieren konnten. Dementsprechend laut und deutlich fiel die Halbzeitansprache im Hollenbacher Lager aus – erneut.

Doch sie schien Wirkung zu zeigen: Die Rot-Blauen kamen wie verwandelt aus der Kabine und spielten die nun perplexen Nagolder komplett an die Wand. Angriff um Angriff rollte nun auf den Kasten vom starken Gästekeeper Joel Mogler, woraus folgerichtig das 1:0 für den FSV Hollenbach fiel. Torjäger Tim Schmitt wurde durch die Schnittstelle der Nagolder Abwehrkette geschickt, behielt kurz vor dem Tor die Nerven und schloss überlegt ins rechte Eck ab – sein siebtes Tor in den letzten drei Spielen. In der Folge verpasste es der FSV die zahlreichen Torchancen in Zählbares umzumünzen. Zu kompliziert agierte man im letzten Drittel, zu ungenau waren die finalen Pässe und zu unüberlegt agierte man vor dem Tor. Dennoch waren es nun die Nagolder, die sich über drei bis vier Gegentreffer nicht hätten beschweren dürfen. Doch mitten in die Hollenbacher Drangphase waren es sie, die den Ausgleich erzielen konnten. Bei einem FSV-Angriff wurde der Ball leichtfertig im Mittelfeld vertändelt, was Nagold eiskalt ausnutze und über die rechte Seite konterte. Kurz vor dem Strafraum legten sie den Ball quer auf Niko Steudinger, der ohne Gegenspieler in den Sechzehner eindribbeln konnte und im eins gegen eins FSV-Keeper Nils Leidenberger keine Chance ließ. Bis zum Schlusspfiff sahen die knapp 70 Zuschauer ein gutes Verbandsstaffelspiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch hüben wie drüben wollte der Ball nicht über die Linie springen. So endete das Spiel nach einer spannenden Schlussphase leistungsgerecht mit 1:1.
Bitter für die Hollenbacher: Kurz vor dem Schlusspfiff brach sich Verteidiger Tizian Knab den Arm, als er nach einem Luftzweikampf unglücklich aufkam. An dieser Stelle gute Besserung!

FSV Hollenbach
Nils Leidenberger, Felix Limbach, Sebastian Haag, Tim Schmitt, Benjamin Utz, Daniel Hübner (58. Justin Kubsky), Tizian Knab, Max Kaiser, Noah Kimmerle (54. Elia Krieger), Mark Müller, Jakob Scheppach

VfL Nagold
Joel Mogler, Marc Rück, Tobias Essig, Marius Bürkle, Thomas Pardo (41. Andreas Brenner), Leon Schaber, Matthias Rauser, Kevin Köhler, Muhammed Uyar (41. Simon Alexander), Pascal Grimm (41. Louis Brünz), Niko Steudinger (73. Levis Schaber)

Tore
1:0 Tim Schmitt (47. Minute)
1:1 Niko Steudinger (54. Minute)

Schiedsrichter
Christian Wenzel

Zuschauer
67

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren