FSV mit Heimsieg

FSV mit Heimsieg

Gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen zeigen die Hollenbacher Moral und gewinnen in letzter Minute

Die Hollenbacher Jubelstürme kannten keine Grenzen mehr als der Unparteiische Alexander Rösch die Verbandsliga-Partie zwischen dem FSV Hollenbach und Calcio Leinfelden-Echterdingen mit dem Schlusspfiff beendete.
„Auch wenn der Siegtreffer erst in der 90. Minute fiel, haben wir uns das heute durch unsere kämpferische Leistung und unsere Moral verdient“, meinte FSV-Manager Karlheinz Sprügel.
Die Hollenbacher kamen besser ins Spiel und hatten bereits nach 5 Minuten die erste Chance durch Fabian Czaker, der am langen Pfosten aber knapp vorbeiköpfte. Ebenfalls Czaker war es, der nach 11 Minuten alleine vor dem Gästekeeper auftauchte, wegen einer knappen Abseitsposition aber zurückgepfiffen wurde.
Nach 16 Minuten belohnte Czaker seine Farben und sich selbst dann für den starken Start in die Partie, als er nach einem langen Ball von Christoph Rohmer dem überraschten Verteidiger den Ball abluchste und zur verdienten 1:0 Führung einnetzte.
Die Hollenbacher verpassten es nachzulegen und so kamen auch die Gäste aus Leinfelden-Echterdingen zu Chancen. In der 21. Minute setzte Kapitän Shaban Ismaili den Ball aus 20 Metern noch knapp drüber, ehe Bastian Joas nach 25 Minuten den Ausgleich erzielen konnte. Calcio konterte über die rechte Seite, verlagerte vor dem Tor und Joas, der in der Jugend auch für den FSV spielte, musste das finale Zuspiel nur noch über die Linie drücken.
Nur 3 Minuten später fiel dann der 2:1 Führungstreffer für die Gäste. „Eine klare Abseitsposition, weshalb das Tor nie zählen darf“, meinte Manager Sprügel. Der Schiedsrichter beriet sich noch mit seinem Assistenten, gab das Tor von Gentian Lekaj aber zum Unmut vieler Zuschauer in der Hollenbacher JAKO-Arena.
Die letzte Aktion in der ersten Hälfte gehörte FSV-Flügelstürmer Robin Dörner, der nach einem Zuspiel in den Rücken der gegnerischen Kette versuchte über den herausgeeilten Keeper zu lupfen, doch Henning Bortel blieb Sieger in diesem Duell.

Auch in der zweiten Hälfte blieb der FSV spielbestimmend, ohne aber große Gefahr vor dem Tor der Gäste entfachen zu können – vieles spielte sich im Mittelfeld ab. So dauerte es bis zur 75. Minute, ehe das Spiel wieder Fahrt aufnahm. Der zuvor eingewechselte Volkan Candan sorgte mit seinem Treffer aus 17 Metern für großen Jubel auf Seiten der Gäste, doch während des Jubels beriet sich Schiedsrichter Rösch mit seinem Assistenten und nahm das Tor zurück. Ein Mitspieler von Ismaili bedeckte in Abseitsstellung die Sicht von FSV-Keeper Hörner, weshalb aus passivem Abseits eine aktive und somit strafbare Abseitsstellung wurde.
Wachgerüttelt von dieser Situation nahmen die Hausherren nochmals Fahrt auf. Der eingewechselte Torben Götz, der erst vor einer Woche Weltmeister mit der Deutschen Kleinfeld-Fußballnationalmannschaft wurde, startete nach 83 Minuten durch und erreichte einen langen Ball, welchen er am herausgeeilten Torspieler vorbei zum 2:2 Ausgleichstreffer einschob.
In der 90. Minute machte sich Götz endgültig zum Matchwinner, als eine Hereingabe zum 3:2 verwandelte und die gesamte JAKO-Arena in Ekstase versetzte. Eine Flanke von der linken Seite verfehlte Fabian Czaker zunächst noch knapp, während Götz am langen Pfosten sträflich frei stand und nur noch einschieben musste. „Wir hätten das Spiel bereits in der ersten Hälfte entscheiden müssen, als wir einige hochkarätige Chancen liegen ließen. Doch die Mannschaft hat gute Moral gezeigt, bis zum Schluss gekämpft und sich diesen Lucky-Punch in der Schlussminute absolut verdient“, sagte Karl-Heinz Sprügel nach Abpfiff.

---------------------------------------------------------------------------------

FSV Hollenbach
Philipp Hörner, Marc Zeller, Dennis Hutter, Lorenz Minder (62. Jan-Ruven Schieferdecker), Michael Kleinschrodt, Samuel Schmitt (69. Torben Götz), Manuel Hofmann, Robin Dörner (90.+1 Arne Schülke), Christoph Rohmer, Timo Brenner, Fabian Czaker

Calcio Leinfelden-Echterdingen

Henning Bortel, Lukas Zweigle, Josip Bilijeskovic, Josip Pranjic, Ugur Capar (76. Endrit Syla), Bastian Joas (71. Ulas Saglam), Dimitrios Bidic, Gentian Lekaj, Niko Zalac, Shaban Ismaili (54. Volkan Candan), Timo Bäuerle (30. Alessandro Nicastro)

Tore
1:0 Fabian Czaker (18. Minute)
1:1 Bastian Joas (25. Minute)
1:2 Gentian Lekaj (28. Minute)
2:2 Torben Götz (83. Minute)
3:2 Torben Götz (90. Minute)

Schiedsrichter

Alexander Rösch

Zuschauer

270
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren