IMG_9633

Festakt 50 Jahre FSV

Der Nachbericht zum Festakt am 02.02.2020

„Da hat einen fast der Schlag getroffen als man in die Halle kam, so schön sah das aus“, meinte der sichtlich gerührte 1. Vorsitzende Karlheinz Weidmann in seiner Abschlussrede zum Festakt beim 50-jährigen Jubiläum des FSV Hollenbach. Und er hatte recht: Die fleißigen Helfer hatten die Hollenbacher Dreschhalle in einen wunderschönen Ort voller rot-blauer Details verwandelt – ein würdiger Rahmen für einen tollen Festakt.

Weidmann war es auch, der den Festakt am 02.02.2020 vor ausverkauftem Haus pünktlich um 14:00 Uhr eröffnete. In seiner Jubiläumsansprache gab er einen Überblick über den Ablauf, blickte auf die vergangenen Jahre zurück und ehrte die verstorbenen Mitglieder mit sehr emotionalen Worten, womit er zum ersten Mal im Laufe des Nachmittags für Gänsehaut bei den anwesenden Gästen sorgte.

Danach übergab er das Wort an Ursula Mühleck, Dezernentin für Familie, Bildung und Gesundheit beim Landratsamt Hohenlohekreis. Diese bezeichnete des FSV Hollenbach in ihrem Grußwort als „Markenbotschafter Hohenlohes“ und hob vor allem das Engagement im Juniorenbereich und die nachhaltige Arbeit hervor.

Der Bürgermeister der Gemeinde Mulfingen, Robert Böhnel, schloss sich den lobenden Worten von Frau Mühleck an und gab einen kleinen Einblick in das Archiv der Gemeinde Mulfingen, in der sich in 50 Jahren FSV Hollenbach so einige Dinge – vor allem Ausschankgenehmigungen für die vielen Feste – gesammelt. Zudem gab er eine Anekdote mit dem ersten Vorsitzenden Karlheinz Weidmann zum Besten, als sie im Scherz über ein neues Stadion diskutierten.

Den Höhepunkt des Tages bildeten 3 Akte zur Geschichte des FSV Hollenbach, die jeweils in Interview-Form und mit reichlich Bildmaterial dargeboten wurden. Dabei bildete Gerhard Sprügel in seiner bekannten und beliebten Art den Einstieg und ließ die Zeit zwischen 1970 und 1980 Revue passieren – unter anderem mit FSV-Gründungsvater Günter Steinke. Die Zeit zwischen 1980 und 1998 präsentierte der 1. Vorsitzende Karlheinz Weidmann selbst, indem er verschiedene Protagonisten zu sich auf die Bühne holte um über die verschiedensten Ereignisse wie die damalige Damenmannschaft, den Sportheimbau und vieles mehr zu berichten. Den Abschluss des 3-Akters bildete Rainer Süßmann, ehemaliger Torspieler und Torspielertrainer des FSV; er berichtete zusammen mit Kurt Sprügel (Abteilungsleitung), Manuel Hofmann (aktueller Spieler), Ralf Stehle (ehemaliger Trainer), Marc Oberndörfer (ehemaliger Spieler) und Rudi Sprügel (Vorstandsvorsitzender JAKO AG) über die Zeit von 1998 bis heute.

Zum Abschluss des offiziellen Teils gab es noch zahlreiche Ehrungen verdienter Mitglieder zu feiern. Hierbei hinterließ vor allem eine besonders Eindruck: Die von Karlheinz Weidmann, der die WLSB-Nadel in Gold für seine Verdienste bekam. Die anwesenden Gäste quittierten seine herausragenden Leistungen für den FSV Hollenbach und generell für den Fußball mit Standing Ovations, die den bis dahin so souveränen Moderator sichtlich emotional machten und ein weiteres Mal am Abend für Gänsehaut bei den Anwesenden sorgten.

Der FSV Hollenbach kann auf einen tollen Festakt mit vielen Highlights zurückblicken, mit dem das Jubiläum gebührend gefeiert werden konnte. Nun stehen im Jubiläumsjahr 2020 noch das Jubiläumsschlachtfest (13.03. – 15.03), das Jubiläumssommerfest mit Mallorca-Star Tobee (10.06 – 12.06.) und das Jubiläumsspiel gegen VfB Stuttgart mit entsprechendem Rahmenprogramm (11.07. – 12.07.) auf dem Plan.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren