Erfolgreicher Start

Erfolgreicher Start

U19 startet mit souveränem Auswärtssieg in Weilheim/Teck in die zweite Saisonhälfte

Die knapp 2-stündige Fahrt nach Weilheim/Teck hat sich für die Hollenbacher A-Junioren gelohnt. Trotz einer durchwachsenen Vorbereitung zeigte der Verbandsliganachwuchs eine über weite Strecken gute Leistung und kehrte mit einem 3:1 Sieg zurück nach Hohenlohe.

Beide Teams starteten verhalten in das Verfolgerduell bei strömendem Regen und Orkanböen, jeweils bedacht darauf keine Fehler zu machen. Die Gäste aus Hollenbach ließen die Hausherren in deren Hälfte agieren und warteten aus einer kompakten Defensive heraus auf ihre Möglichkeiten. Während sich der TSV an der Defensive der Gäste zunehmend die Zähne ausbiss, kam der FSV immer besser ins Spiel und konnte durch schnell vorgetragene Angriffe und einige Standardsituationen immer wieder Gefahr vor dem Weilheimer Tor entfachen, doch richtig zwingend wurde es zunächst nicht. Auch Weilheim kam nun zu Chancen. Die beste hatten sie in der 35. Minute, als FSV-Keeper Marc Windmüller zunächst im Eins gegen Eins Sieger blieb und wenige Sekunden später einen wuchtigen Schuss zur Ecke ablenken konnte. Die letzten 10 Minuten der ersten Hälfte gehörten dann wieder den Hollenbachern, die allerdings aus aussichtsreichen Positionen immer wieder am gut aufgelegten Weilheimer Keeper Yannik März scheiterten. Die größte Chance gab es wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff, doch ein Kopfball aus 3 Metern Entfernung kam zu lasch auf's Gehäuse und stellte kein Problem für den Weilheimer Schlussmann dar.

Die Rot-Blauen kamen druckvoll aus der Kabine und konnten bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff die inzwischen verdiente Führung markieren. Fabian Schuler war nach einem Abpraller zur Stelle und erzielte aus dem Getümmel heraus das 1:0 für die Gäste. In der Folge übernahm der FSV immer mehr das Kommando und Weilheim konnte nur noch sporadisch durch lange Bälle für Entlastung sorgen. So konnte Benjamin Utz in der 59. Minute den Treffer zum 2:0 erzielen, nachdem der vorangegangene Angriff - ähnlich wie beim 1:0 - abgeblockt werden konnte. Nach dem 2:0 verpasste es der FSV trotz guter Chancen die Führung auszubauen, was sich in der 70. Minute rächte. Einen schnell vorgetragenen Angriff schlossen die Hausherren in Form von Justin Hrabar zum 1:2 Anschlusstreffer ab. Die Hollenbacher brauchten allerdings nicht lange um sich zu erholen und konnten bereits 3 Zeigerumdrehungen später den alten Abstand wieder herstellen. Marius Uhl dribbelte zentral auf das Tor zu und konnte im letzten Moment nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden - eine unstrittige Entscheidung, was auch die ausbleibenden Proteste belegten. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst souverän ins rechte Eck. In der Schlussviertelstunde versuchten die Kicker von der Teck nochmals den Druck zu erhöhen, doch bis auf einen Ball durch die Schnittstelle, welchen der starke FSV-Keeper Windmüller entschärfen konnte, wurde es nicht gefährlich. Auf der anderen Seite entstanden dadurch Räume für den FSV, was der zuvor eingewechselte Robin Burkert fast ausnutzen konnte, doch sein Schuss aus spitzem Winkel verfehlte das Gehäuse in der 88. Minute denkbar knapp. Nach 1-minütiger Nachspielzeit beendete Referee Daniel Münch, der in diesem äußert fairen Spiel ohne gelbe Karten auskam, die Partie und besiegelte damit den geglückten Auftakt der Rot-Blauen.

TSV Weilheim/Teck
Yannik März, Felix Seltenreich, Florian Kirchner, Damian Marco Blazevic (29. Baran Celik), Julius Boni (63. Marco Libhafsky), Justin Hrabar (76. Luca Berger), Julian Kulinsky, Max Bey, Niklas Bühler (63. Julian Gundelsweiler), Max Volk, Julian Unger

FSV Hollenbach
Marc Windmüller, Robin Stier, Marcel Karausch, Jonas Limbach, Felix Limbach, Tim Schmitt (89. Tizian Knab), Marius Uhl, Jonas Helbig, Fabian Schuler, Benjamin Utz (79. Robin Burkert), Jakob Scheppach (85. Max Kaiser)

Tore
0:1 Fabian Schuler (47.)
0:2 Benjamin Utz (59.)
1:2 Justin Hrabar (70.)
1:3 Marius Uhl (73.)

Schiedsrichter
Daniel Münch
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren