Englische Woche

Englische Woche

Bereits am Mittwoch muss der FSV wieder in der Verbandsliga antreten - Gegner ist kein geringerer als Oberligaabsteiger Normannia Gmünd

Der FSV Hollenbach ist ergebnistechnisch perfekt in die neue Verbandsligasaison gestartet. Nach dem 3:1 Sieg zum Auftakt beim 1.FC Heiningen gelang auch die Heimpremiere am 2. Spieltag – 6:2 stand es am Ende im Duell gegen den Aufsteiger TSV Berg. Und kaum ist die Saison gestartet, steht auch schon die erste englische Woche auf dem Programm. Bereits am morgigen Mittwoch müssen die Jungs um Trainer Martin Kleinschrodt zum 1.FC Normannia Gmünd reisen.

Die Normannen mussten vergangene Saison als Vorletzter der Oberliga wieder den Weg zurück in die Verbandsliga antreten und kamen am ersten Spieltag nicht über ein 0:0 beim Aufsteiger SV Fellbach hinaus. Danach gab es aber Siege im wfv-Pokal (4:1 gegen den TSV Neu-Ulm) und zuletzt ein 3:0 in der Liga gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen, bei dem die Normannen durchaus zu überzeugen wussten. „Über 90 Minuten gesehen war es verdient, dass wir gewonnen haben.“, meinte FC-Trainer Holger Traub nach der Partie. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel gesehen und beide Mannschaften hatten Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Unsere Effektivität war heute spielentscheidend.“.

Doch auch der FSV kommt mit breiter Brust in diesen 3. Spieltag. Nach dem fast schon obligatorischen Erstrundenaus gegen einen unterklassigen Verein im Pokal fand die Kleinschrodt-Truppe pünktlich ihre Form und konnte in den ersten beiden Spieltagen überzeugen. Zuletzt gab es für die Zuschauer einen 6:2 Sieg in der Hollenbacher JAKO-Arena zu bestaunen – ein Ergebnis, welches den Spielverlauf allerdings nur sehr bedingt widerspiegelt. „Das war ein super Spiel. Wenn man so etwas im Fernsehen sieht, sagt man ‘boah‘. Berg war auf jeden Fall ebenbürtig. Stellenweise sogar besser. Aber wir waren eiskalt.“, analysierte FSV-Trainer Martin Kleinschrodt die hochintensive Partie gegen einen starken Aufsteiger. Auch sein gegenüber Oliver Ofentausek pflichtete dem bei: „So etwas habe ich selten erlebt, die einen schießen acht Mal aufs Tor und machen sechs Tore. Wenn man das Ergebnis sieht, denkt man, wir haben ein Kackspiel abgeliefert. Wir haben aber ein gutes Spiel gemacht.“, meinte der TSV-Trainer.

So lässt sich wenig vorhersagen für das Duell zwischen dem 1.FC Normannia Gmünd um den FSV Hollenbach – außer, dass es höchstwahrscheinlich sehr spannend wird. Anpfiff auf dem Rasen der Gmünder tectomove Arena ist am Mittwoch, 21.08.2019 um 18:30 Uhr
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren