Derbysieg in Schwäbisch Hall

Derbysieg in Schwäbisch Hall

Hollenbach gewinnt im Hohenlohe-Derby und hält den Druck auf die Tabellenspitze hoch

Der FSV Hollenbach hat auch sein letztes Verbandsliga-Derby der Saison gewonnen. Bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall hieß es am Samstag 3:0. Dabei hatten die Hollenbacher nur wenig Mühe. Ein früher Führungstreffer kam den Gästen entgegen. „Die erste Chance war bei uns, danach hatte Hollenbach die Spielkontrolle“, sagte Halls Sportvorstand Thorsten Schift. „Insgesamt war das völlig verdient.“

Die Sportfreunde scheinen sich früh mit dem drohenden Abstieg abgefunden zu haben. Die ganz große Gegenwehr blieb aus. Schon in der zweiten Minute rettete Philipp Hörner bei einer Haller Chance. Nur drei Minuten später gelang Samuel Schmitt die Hollenbacher Führung. Der FSV hatte die Partie nun im Griff. In der 18. Minute rettete Hall gerade noch zur Ecke, in der 29. Minute zog Schmitt ab, doch Torhüter Yannic Aljoscha Weiß hielt gut. Eine Minute später war es dann passiert. Bei einem Eckball schlief die Abwehr der Gastgeber und Manuel Hofmann traf unbedrängt per Kopf zum 2:0. Damit ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause nahmen sich die Hollenbacher etwas zurück, standen tief und ließen Schwäbisch Hall kommen. „Wir wussten, dass die mehr machen müssen und wollten nicht in einen Konter laufen“, sagte Trainer Marcus Wenninger. Die Sportfreunde wussten mit den Räumen allerdings nicht viel anzufangen. Shelby Printemps hatte in der 60. Minute noch mal eine Möglichkeit für Hall. Doch Hörner parierte auch dieses Mal. In der 72. Minute ging dann Schmitt durch, passte in die Mitte, doch Weiß ging dazwischen. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 74. Minute. Michael Kleinschrodt lief nach einem langen Ball durch und traf per Kopf zum 3:0. „Ich denke, das Ergebnis spiegelt auch den Spielverlauf wider“, sagte Wenninger.

„Wir haben insgesamt nur wenig zugelassen.“ Der Sieg war für die Hollenbacher wichtig, um weiter Druck auf die anderen Spitzenteams auszuüben. Drei Punkte beträgt bei einem Spiel weniger weiter der Rückstand auf den Spitzenreiter Sportfreunde Dorfmerkingen. Diese schwächelten zuletzt zwar, setzten nun aber mit einem 6:0 gegen den Aufsteiger SSV Ehingen-Süd ein Ausrufezeichen im Titelkampf. Zwar haben die TSG Tübingen beim 1:4 gegen den FC Wangen und der TSV Ilshofen durch ein 0:0 in Öhringen etwas Boden eingebüßt, trotzdem bleibt es beim Fünfkampf um die ersten beiden Plätze.

Sportfreunde Schwäbisch Hall
Yannic Aljoscha Weiß, Julian Ammon, Gabriel-Cosmin Simion, Joshua Voigt, Ali Gökdemir, Lamar Yarbrough (59. Simon Glück), Luca Kaufmann (46. Shelby Printemps), Adam Wilczynski (72. Dominik Schäfer), Serhat Ayvaz (72. Yannik Winker), Daniel Martin, Pascal Hopf

FSV Hollenbach
Philipp Hörner, Sebastian Walz, Tizian Amon, Christoph Rohmer (89. Sebastian Hack), Marc Zeller, Lorenz Minder (81. Jan Ruven Schieferdecker), Michael Kleinschrodt, Nico Nierichlo (86. Lukas Ryl), Manuel Hofmann, Samuel Schmitt (74. Boris Nzuzi)

Tore
0:1 Samuel Schmitt (5.)
0:2 Manuel Hofmann (30.)
0:3 Michael Kleinschrodt (74.)

Schiedsrichter
Jochen Rottner

Zuschauer

401



Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren