Auswärtssieg

Auswärtssieg

In Heiningen gewinnt der FSV 3:1 und startet gut in die neue Verbandsliga-Saison

Dem FSV Hollenbach ist ein Einstand nach Maß in die Verbandsliga-Saison gelungen. Zum Auftakt gewann der FSV beim 1. FC Heiningen mit 3:1. „Das war eine gute Standortbestimmung“, sagte Trainer Martin Kleinschrodt. „Es war für die Truppe wichtig, dass wir zum Einstieg was holen.“

Die Hollenbacher hatten umstellen müssen. Für den Gelb/Rot gesperrten Marius Uhl rückte Jonas Limbach auf die linke Abwehrseite und machte seine Sache ebenso gut wie Arne Schülke, der neben Manuel Hofmann in der Innenverteidigung spielte. Der FSV war von Beginn an präsent und nahm das Spiel in die Hand. Der FSV ließ den Ball ordentlich in den eigenen Reihen laufen, kam aber auf dem Kunstrasenplatz in Heiningen zuerst zu keinen allzu großen Möglichkeiten. Auf der anderen Seite stand die Defensive sicher.

Die beste Hollenbacher Chance hatte Sebastian Hack nach 20 Minuten, doch sein Kopfball geriet etwas zu hoch.  Die Heininger versuchten zwar spielerisch dagegen zu halten, doch es fehlten die Mittel, um den FSV in größere Verlegenheit zu bringen. Die Gäste agierten sehr konzentriert und hatten vor allem im Mittelfeld die Oberhand. „Ich bin zufrieden, die Jungs waren sehr engagiert, bissig und hungrig“, sagte Kleinschrodt. In der 38. Minute wurden sie dafür auch belohnt. Nach einem Ball in die Spitze von Jonas Limbach traf Michael Kleinschrodt nur den Pfosten, der Ball rollte parallel zur Torlinie, Hack schaltete am schnellsten und verwertete  den Abpraller zum 1:0. Damit ging es auch in die Pause.

„Wir wussten, dass die in der zweiten Halbzeit kommen müssen“, sagte Kleinschrodt. Heiningen ging nun sehr aggressiv zu Werke. Der FSV hielt zunächst nicht richtig dagegen und verlor etwas den Faden. Die Gastgeber benötigten trotzdem einen Sonntagsschuss, um zum Ausgleich zu kommen. Yannick Ruther traf in der 57. Minute mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze nach einem langen Ball. Danach kämpfte sich der FSV wieder in die Partie zurück. In der 70. Minute hatte Ruther trotzdem die Chance zur Heininger Führung, verzog aber knapp. Dann musste Max-Julian Hölzli in der 73. Minute mit Gelb/Rot vom Feld. Hollenbach spielte es in Überzahl nun gut aus. Michael Kleinschrodt verzog in der 75. Minute knapp. Die Hollenbacher Führung erzielte Limbach in der 80. Minute. Den Sieg machte Torben Götz in der 88. Minute nach einer Hereingabe von Dennis Hutter den 3:1-Sieg klar.

„Das war verdient. Es ist schön, dass alle mitziehen. Ich bin zufrieden“, sagte Kleinschrodt. Und er lobte noch: „Bobo und Mike waren im Mittelfeld sehr agil und Manuel Hofmann stand in der Defensive super


-----------------------------------

1.FC Heiningen
Marius Funk, Tobias Rössler, Robin Reichert, Samuel Lopes Silva, Lennart Ruther (65. Silas Klack), Marius Nuding, Max-Julian Hölzli, Benjamin Kern, Kevin Gromer (50. Yannick Ruther), Daniel Dominkovic (87. Fabio Santini), Andre Kriks - Trainer: Denis Egger

FSV Hollenbach

Philipp Hörner, Dennis Hutter, Manuel Hofmann, Jonas Limbach, Arne Schülke, Samuel Schmitt (62. Noah Krieger), Christoph Rohmer, Michael Kleinschrodt (89. Robin Dörner), Jan Ruven Schieferdecker (76. Lorenz Minder), Boris Nzuzi, Sebastian Hack (61. Torben Götz) -  Trainer: Martin Kleinschrodt, Jens Breuninger

Tore
0:1 Sebastian Hack (37.)
1:1 Yannick Ruther (57.)
1:2 Jonas Limbach (80.)
1:3 Torben Götz (88.)

Gelb-Rot
Max-Julian Hölzli (73./1. FC Heiningen/Unsportlichkeit)

Schiedsrichter
Max Angenendt

Zuschauer
150

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren