Pokalspiel Pfedelbach

1. Pokalrunde steht an

In der ersten Runde des DB Regio-wfv-Pokals stehen sich der TSV Pfedelbach und der FSV Hollenbach im Hohenlohederby gegenüber

Für den FSV Hollenbach steht bereits am Donnerstag das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Der Verbandsligist fährt in der ersten Runde des WFV-Pokals zum Landesligisten TSV Pfedelbach. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Die Vorbereitung der Hollenbacher war auch aus terminlichen Gründen und wegen der späten Pause durch die Aufstiegsrelegation etwas holprig. Sie steigerten sich aber langsam und zeigten gegen den Oberligisten TSV Ilshofen beim 2:1 zuletzt ein starkes Testspiel. Das erste Pflichtspiel rund eineinhalb Wochen vor dem Saisonstart kommt nun langsam zur rechten Zeit. „Pfedelbach wird jetzt eine absolut harte Nummer. Die sind richtig unangenehm. Darauf müssen wir uns einstellen. Wenn wir das nicht machen, wird es richtig schwierig. Gegen Landesligisten ist es immer eine Einstellungssache. Die sind ehrgeizig.“

Für Kleinschrodt ist es nun die erste Möglichkeit, sein neues Team unter Wettkampfbedingungen zu testen. Gerade in der Abwehrkette und der Offensive gibt es einige Fragezeichen da Torjäger Fabian Czaker (1. CfR Pforzheim) und mit Marc Zeller (SG Sindringen/Ernsbach), Timo Brenner (TSV Ilshofen) und Lukas Ryl (Calcio Leinfelden-Echterdingen) gleich drei Innenverteidiger den Verein verließen.

Dem Gegenüber stehen drei externe Neuzugänge, wobei zwei davon bereits bekannte Gesichter in Hollenbach sind: Boris Nzuzi kehrt von den Sportfreunden Schwäbisch Hall zurück und Noah Krieger kommt von den A-Junioren des VfR Aalen - er schnürte seine Kickschuhe von der C- bis zur B-Jugend bereits für den FSV. Der dritte Neue, Philipp Volkert (SV Wachbach), ist aktuell noch angeschlagen. Aus der eigenen A-Jugend konnte der FSV dieses Mal aus dem Vollen schöpfen und gleich 7 Spieler aus der Meister- und Aufstiegsmannschaft hochziehen. Mit Jonas Limbach, Marius Uhl, Robin Stier, Fabian Schuler, Marcel Karausch, Baris Yerlikaya und Marco Gräff (aktuell verletzt) verstärken in der kommenden Saison weitere Eigengewächse die Verbandsligamannschaft der Hollenbacher.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren