FSV II: Unentschieden zum Saisonabschluss

FSV II: Unentschieden zum Saisonabschluss

TURA Untermünkheim - FSV Hollenbach II 1:1 (0:1)

Mit einer ordentlichen Leistung und einem 1:1 Unentschieden, endete für den FSV Hollenbach II sein letztes Spiel in der Landesliga. Gerade in der ersten Halbzeit zeigte der FSV Hollenbach II in Untermünkheim eine gute Leistung und ging dementsprechend mit 1:0 in Führung. Nach der Pause setzte dann Untermünkheim alles auf eine Karte und wurde noch mit dem 1:1 Ausgleichstreffer belohnt. Unter dem Strich ein versöhnlicher Saisonabschluss für den FSV Hollenbach II.

Hollenbach II beginnt gut und geht in Führung

Dabei gab es vor dem Spiel in Untermünkheim einige Fragezeichen auf Hollenbacher Seite. Denn erneut musste der FSV Hollenbach II mit nur noch elf Spielern antreten. Dementsprechend gedämpft war die Stimmung vor dem Spiel. Allerdings verkaufte sich dann dafür der FSV Hollenbach II richtig gut. Gerade in der ersten Halbzeit agiert der FSV sehr lauffreudig und wurde für diesen Einsatz in der 18. Minute belohnt. So traf Hollenbachs Mittelfeldspieler Moritz Stephan mit einem sehenswerten Rechtsschuss aus 20 Metern zur 1:0 Führung für den FSV Hollenbach II. Auch danach hatte der FSV Hollenbach II mehr vom Spiel und hatte in der 39. Minute seine zweite gute Torchance. Doch diesmal ging der Distanzschuss von Mittelfeldspieler Thomas Walz knapp am Tor von Untermünkheim vorbei. So blieb es zur Pause bei der nicht unverdienten 1:0 Führung für den FSV Hollenbach II.

Untermünkheim drückt auf den Ausgleichstreffer

Nach der Pause kam dann Untermünkheim besser aus der Kabine und erhöhte nun immer mehr den Druck. Dagegen merkte man dem FSV Hollenbach II das hohe Tempo des ersten Durchgangs deutlich an. Dementsprechend schwer tat sich Hollenbach nun seine Angriffe ordentlich zu Ende zu spielen. Auch weil sich der FSV Hollenbach II nach der Pause zu einfache Ballverluste im Spielaufbau leistete. In der 50. Minute gelang Untermünkheim dann der 1:1 Ausgleichstreffer. Nach einem leichten Ballverlust des FSV Hollenbach II schaltetet Tura Spieler Sebastian Mechnik am schnellsten und bediente Fabian Czaker. Dieser schloss anschließend unhaltbar für Hollenbachs Torspieler Joachim Fritsch zum 1:1 ab. Auch danach hatte Untermünkheim mehr vom Spiel, verpasste es jedoch seine Tormöglichkeiten konsequent auszunutzen. So scheiterte beispielsweise in der 55. Minute Untermünkheims Mittelfeldspieler Steffen Söllner freistehend an Hollenbachs Torspieler Joachim Fritsch. Doch auch der FSV Hollenbach II sollte noch zwei gute Tormöglichkeiten haben. Zuerst verpasste in der 74. Minute Thomas Walz eine Flanke von Stefan Mugrauer nur knapp, ehe in der 87. Minute Untermünkheims Torspieler Michal Walotek einen Schuss von Stefan Mugrauer gerade noch über das Tor lenken konnte. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden. Für den FSV Hollenbach II sicherlich noch einmal ein respektables Unentschieden zum Saisonabschluss. Ähnlich sah dies im Anschluss auch Hollenbachs Trainer Alfons Tittl: „Ich bin heute gerade mit der ersten Halbzeit zufrieden. Dort haben wir noch einmal ein richtig gutes Landesligaspiel gemacht. Am Ende hat uns dann natürlich auch die Kraft gefehlt, denn wir hatten ja nur elf Spieler zur Verfügung. Daher bin ich heute natürlich gerade mit dem geschlossenen Auftreten der Mannschaft zufrieden. Unter dem Strich haben wir uns mit dem 1:1 Unentschieden anständige aus der Landesliga verabschiedet.“

Statistik:

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Roman Reck (Weissach)

Tore: 0:1 Stephan (18.), 1:1 Czaker (50.)

Gelbe Karten: - / -

Tura Untermünkheim: Walotek (TW), Klässing, Rolf (67. Rank / 77. Hornig), Mechnik, Pflie (46. Stehle), Karle, Fenn, Schreiner, Söllner, Daljanci, Czaker.

FSV Hollenbach II: Fritsch (TW), Conrad, Sprügel, Marschick, Haberland, Mugrauer, Stephan, Walz, Beckmann, Nzuzi, Uhrhan.

So sah es der Gegner TURA Untermünkheim:

http://www.tura-untermuenkheim.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=1218:tura-i-1-1-im-letzten-spiel-gegen-fsv-hollenbach-ii&Itemid=1218

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren