ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
A-Jugend

U19 mit deutlichem Sieg

TSV Weilheim/Teck - FSV Hollenbach 1:5 (1:3)

Gegen stark kämpfende Weilheimer zeigt die Hollenbacher A-Jugend eine ansprechende Leistung

Die noch durchwachsene Auswärtsbilanz vor dem letzten Auswärtsspiel in der Vorrunde zu korrigieren, war eines der Ziele die Coach Kettner vor dem wichtigen Spiel in Weilheim ausgab. Zudem wollte man die Weilheimer, die aktuell auf einem Abstiegsplatz stehen, möglichst  weit auf Distanz halten. Beides gelang dem jungen Team, mit wiederum neun Spielern des jüngeren Jahrgangs in der Startelf, recht eindrucksvoll.

Zu Beginn waren es jedoch die Gastgeber, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Mit ihrer aggressiven und körperbetonten Spielweise schafften sie es in der Anfangsphase immer wieder, schnell in Kontersituationen zu kommen und Druck auf das Hollenbacher Tor aufzubauen. Folgerichtig stand es dann nach 15 Minuten 1:0 als der Weilheimer Nkem eine Flanke per Direktabnahme unhaltbar im Tor unterbringen konnte.

Doch nun zeigten die Jungs um Kapitän Uhl die richtige Reaktion, spielten auf einmal schnell nach vorne und konnten in der 18. Minute durch Yerlikaya nach einem Eckball ausgleichen. Nur zwei Minuten später erhöhte Weihbrecht auf 2:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern in den Torwinkel. Nur war das Spiel gedreht und die Hollenbacher waren zunehmend am Drücker. Weilheim hatte an diesem Tag nicht die spielerischen Mittel und versuchte fast ausschließlich mit langen Bällen auf ihre Stürmer zum Erfolg zu kommen. Doch in der 30. Minute zeigten die Hollenbacher ihre neue Stärke bei Standards und wieder war es Yerlikaya der einen Freistoß von Uhl ins Tor bugsieren konnte. Bis zur Pause war es dann der sehr aufmerksame Brutzer im Hollenbacher Tor den die Weilheimer Bemühungen zunichtemachte und mit der beruhigenden Führung im Rücken ging es in die zweite Halbzeit.

Nach einigen wenigen Korrekturen in der Pause hatten sich die Hollenbacher nun noch besser auf das Weilheimer Spiel eingestellt und ließen nur noch wenige Chancen zu. Der souverän leitende Schiedsrichter hatte zudem das Spiel jederzeit unter Kontrolle und schaffte es die beginnende Hektik von Seiten der Gastgeber zu unterbinden. Je länger das Spiel dauerte umso mehr Räume boten sich dann den Gästen und nach einer schönen Einzelaktion des eingewechselten Helbig vergab Schwedl in der 70. Minute die Vorentscheidung als er freistehend die Hereingabe nicht verwerten konnte. Doch in der Schlussphase machte er es dann deutlich besser, als er in der 86. Minute und 88. Minute mit einem Doppelpack die Treffer zum 4:1 und 5:1 erzielte. Beides Mal wurden die Treffer durch schnelles Kombinationsspiel mustergültig herausgespielt und er musste in der Mitte nur noch verwerten.

Fazit
Durch eine abgeklärte und reife Leistung schaffte man es gegen einen unangenehmen Gegner einen Vorsprung über die Zeit zu bringen und sogar noch auszubauen. Nun heißt es am nächsten Wochenende gegen Hofherrnweiler zu Hause nachzulegen und sich endgültig im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Für den FSV spielten

Brutzer, Stier, Heim , Hellinger(52. Helbig), Uhl, Limbach, Gräff, Reuther, Weihbrecht (85. Karausch) Yerlikaya, Schwedl

Torfolge

1:0          13. Nkem

1:1          15. Yerlikaya

1:2          18. Weihbrecht

1:3          30. Yerlikaya

1:4          86. Schwedl

1:5          88. Schwedl


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner