ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
B-Jugend

U17 mit wichtigem Sieg

VfL Kirchheim/Teck - FSV Hollenbach 1:2 (1:2)

Hollenbacher B-Junioren zeigen in Kirchheim eine überwiegend gute Leistung

Egal wohin man im Hollenbacher Lager nach dem Spiel sah: Es herrschte pure Erleichterung. Es war die Erleichterung nach einem extrem bitteren Niederschlag eine Woche zuvor ein gutes Spiel abgeliefert und verdient gewonnen zu haben. Erleichterung auch deshalb, weil die Tabellennachbarn fast alle punkten konnten und man mit dem Sieg den Abstand nach unten gleich halten und gleichzeitig nach oben aufschließen konnte.

Die Hollenbacher begannen gut auf dem tiefen Rasen im VfL-Stadion an der Jesinger Straße. Sie schafften es viele Ballverluste der Kirchheimer zu erzwingen und zielstrebig nach vorne zu spielen. So waren gerade einmal 7 Minuten gespielt, als FSV-Topscorer Tim Schmitt die sehenswerte Führung erzielen konnte. Elia Krieger setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen seine Gegenspieler durch und brachte das Spielgerät in den Sechzehner, wo Tim Schmitt den Ball per Direktabnahme in den rechten Winkel zimmerte. Nach der Führung verpassten es die Rot-Blauen, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen und so kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Besonders über die linke Seite schafften es die Kicker von der Teck immer wieder durchzukommen, richtig brenzlig wurde es vor dem Kasten von FSV-Keeper König vorerst aber nicht. In der 17. Minute fiel dann aber doch das 1:1. Nach einer verunglückten Spieleröffnung schaltete die FSV-Defensive nicht schnell genug und Tom Mank wurde durch die Schnittstelle geschickt – wohl im Abseits stehend. Im 1 gegen 1 ließ er Elias König im Tor keine Chance und vollstreckte eiskalt ins rechte Eck. Nach einer kurzen Phase der Unsicherheit kamen die Hollenbacher jetzt richtig gut ins Spiel. Sie schafften eine gute Balance zwischen Kombinationsspiel und schnellen Angriffen, was die Kirchheimer Defensive ein ums andere Mal vor Probleme stelle. In der 30. Minute bekam Mark Müller den Ball in zentraler Position den Ball, dribbelte durch nahezu die gesamte Abwehr, ehe er von Noel Akcay kurz vor dem Strafraum durch ein Foul gestoppt werden konnte. Beim fälligen Freistoß zeigte Jakob Scheppach seine ganze Cleverness und anstatt aus guter Position auf das Tor abzuschließen bediente er den freistehenden Mark Müller durch die Schnittstelle neben der Mauer, welcher aufdrehte und aus kurzer Distanz zum 1:2 abschließen konnte. Nach dem Treffer übernahm der FSV vollständig das Kommando und konnte sich bis zur Halbzeit einzig und alleine die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber den Druck, doch fanden keine Mittel gegen die immer solider werdende Hollenbacher Defensive. So konnten die Gelb-Blauen zwar nun deutlich mehr Ballbesitz für sich verbuchen, kamen aber nur selten in die gefährlichen Räume. Die Gäste wiederrum blieben bei Kontern gefährlich und hatten riesige Chancen, das Ergebnis hochzuschrauben - Kurz vor dem Tor fehlte dann aber die letzte Präzision. Gegen Ende des Spiels machte sich die kräftezehrende Spielweise der Kirchheimer bemerkbar, wodurch Hollenbach wieder längere Ballbesitzpassagen für sich verbuchen konnte und öfter aus Kombinationen heraus vor das gegnerische Tor kam. Oftmals fehlten nur Millimeter zur Vorentscheidung, doch das dritte Tor für den FSV wollte einfach nicht fallen. Spannend wurde es in der 2. Minute der Nachspielzeit nochmals, als Kirchheim eine Unordnung im Hollenbacher Mittelfeld ausnutze und schnell über die linke Seite konterte. Tizian Knab konnte den Angriff durch ein Foul kurz vor der linken Strafraumkante noch aufhalten. Der anschließende Freistoß aus gefährlicher Position segelte in den Strafraum, wo ein Kopfball von Laurin Zimmermann nur knapp über das Tor strich. Nach 7-minütiger (!) Nachspielzeit setzte der Unparteiische Juergen Hees dem Spiel ein Ende und besiegelte damit den ersten Auswärtssieg der Hollenbacher U17 in der laufenden Saison.

FAZIT

„Ich bin heute überwiegend zufrieden. Wir haben als Team super funktioniert und die Inhalte der Trainingswoche gut umgesetzt. Das war definitiv die richtige Antwort auf das Ditzingen-Spiel“, meinte der positiv gestimmte Trainer Pascal Eißler. „Das Spiel heute hat aber auch kleinere Fehler verziehen, an denen wir bis zum nächsten Spieltag arbeiten müssen. Wir haben nach wie vor viel Arbeit vor uns“. Unterm Strich war es zwar ein knapper aber kein glücklicher Sieg für die Hollenbacher, waren sie über die gesamte Spieldauer gesehen doch das bestimmendere Team mit den größeren Chancen.

AUSBLICK
Viel Zeit zur Freude bleibt den Hollenbacher B-Junioren nicht, denn bereits am Samstag wartet die nächste harte Aufgabe auf die Rot-Blauen. Mit dem FV Löchgau bekommen es die Hohenloher erneut mit einem Team in unmittelbarer Reichweite zu tun. Gewinnen die Hollenbacher, können sie bis auf den sechsten Platz vorrücken und somit am FVL vorbeiziehen. Wann genau der Anpfiff in der Hollenbacher JAKO-Arena stattfinden wird ist noch nicht final geklärt, da aufgrund der ersten Mannschaft definitiv nicht um 15:30 Uhr gespielt werden kann.


STATISTIK

VfL Kirchheim/Teck

Marko Suton, Dennis Flegel, Noel Akcay, Hussein Atwi, Dennis Gawruschenko (51. Morris Maier), Malte Kaiser, Tom Mank, Riccardo Carucci (64. Sebastian Huon), Tom Berger, Antonios Koutsogiannis (54. Laurin Zimmermann), Edian Pudic (78. Maximilian Karl Magg)

FSV Hollenbach
Elias König, Philipp Reißmann-Balling, Felix Limbach, Tim Schmitt (80. Benjamin Utz), Justin Kubsky, Elia Krieger (68. Sebastian Haag), Tizian Knab, Max Kaiser, Mark Varga (64. Jonas Barthel), Mark Müller (72. Daniel Hübner), Jakob Scheppach

Torfolge
0:1 Tim Schmitt (7. Minute)
1:1 Tom Mank (17. Minute)
1:2 Mark Müller (31. Minute)

Schiedsrichter
Juergen Hess (Bad Boll)

Zuschauer
84


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner