B-Jugend

Schwacher Auftritt

TSG Öhringen - FSV Hollenbach 1:1 (1:1)

Hollenbachs U17 zeigt im Derby gegen Öhringen eine ganz schwache Vorstellung

Am Ende blickte man in fassungslose, enttäuschte und wütende Gesichter bei den Spielern der Hollenbacher U17. In den 80 Minuten zuvor waren es die Zuschauer, die fassungslos auf das Spielgeschehen blickten. Zwischen den abgeschlagenen Öhringern und den ambitionierten Hollenbachern war im Derby kein wirklicher Klassenunterschied zu erkennen, denn die Rot-Blauen zeigten eine inakzeptable Vorstellung im Öhringer Otto-Meister-Stadion.

Das Unheil nahm bereits nach einer Viertelstunde seinen Lauf: Einen Freistoß am eigenen Sechzehner spielte die Hollenbacher Defensive ohne Not auf Luis Walter, welcher das Geschenk dankend annahm und FSV-Keeper Haun im 1 gegen 1 keine Chance ließ. Gnadenlos effektiv: Zuvor kamen die Gastgeber nicht einmal vor das Tor der bis dahin dominierenden Hollenbacher. Die Antwort der Gäste ließ aber nicht lange auf sich warten. Nur 50 Sekunden später schloss Tim Schmitt einen schnell vorgetragenen Angriff aus knapp 16 Metern ins rechte Eck zum verdienten Ausgleich ab. In der Folge blieben die Hollenbacher spielbestimmend, während die Öhringer ausschließlich mit langen Bällen und Kontern versuchten zum Erfolg zu kommen, was aber keinen Ertrag brachte. Auf der anderen Seite verpasste es der FSV in Führung zu gehen, denn oftmals war man vor dem gegnerischen Kasten den berühmten Schritt zu spät.

Nach dem Seitenwechsel ging das Trauerspiel auf dem holprigen Untergrund weiter. Das Spiel ging zwar weiterhin überwiegend auf das Tor der TSG, doch bei den Gästen fehlte es an Laufbereitschaft, dem unbedingten Willen und letztendlich auch das Quäntchen Glück. Drei Mal erwischte der FSV den Pfosten (50., 56., 69.), einmal kullerte das Spielgerät vom Innenpfosten auf der Linie entlang, wo dann geklärt wurde (64.) und ein Ball, der von der Latte nach unten sprang, landete wohl knapp vor der Torlinie (71.). Andererseits blieben die Hausherren nach Kontern gefährlich, denn die FSV-Defensive erwischte einen rabenschwarzen Tag und fand kein Mittel gegen diese eigentlich harmlosen Angriffe. So knallte der Ball nach einem wuchtigen Abschluss in der 70. Minute an den Pfosten und an anderer Stelle hatten die Hollenbacher Glück, dass der Referee nach einem Foul am Sechzehner nicht auf Notbremse und Strafstoß, sondern auf Verwarnung und Freistoß entschied. Tanju Kocacöl setzte einer hektischen Schlussphase nach zwei Minütiger Nachspielzeit ein Ende und besiegelte einen gebrauchten Tag für die Hollenbacher U17.

FAZIT
Die Öhringer schafften es mit ihrer harten aber nicht unfairen Gangart auf dem holprigen Rasen das Spiel der Hollenbacher zu zerstören und blieben mit ihren Kontern gefährlich. Die Gäste passten sich dem Niveau sukzessive an und agierten selbst zu oft mit langen Bällen. Vor dem Tor fehlten der letzte Punch und die Kreativität, weshalb die Rot-Blauen das Spielgerät nicht über die Linie bringen konnten. Auch Defensiv zeigten die Hollenbacher keine gute Leistung, wodurch es immer wieder brandgefährlich vor dem eigenen Kasten wurde. So zeigte sich der FSV Nachbarschaftsfreundlich und schenkte der TSG den ersten Punkt in der laufenden Saison.


AUSBLICK
Der FSV muss nun nach dem komplett vermurksten Saisonstart (1 Sieg, 3 Remis, 1 Niederlage) dringend in die Spur finden – die Qualität ist da, nur der Kopf will noch nicht so Recht mitspielen. Am besten fangen die Hollenbacher damit am kommenden Sonntag, den 15.10.2017 um  11:30 Uhr an, wenn das nächste Derby auf dem Programm steht. Die Neckarsulmer Sport-Union, die einen ähnlich mittelprächtigen Saisonstart erwischte, ist zu Gast in der Hollenbacher JAKO-Arena.  Mit einem Sieg kann der FSV einen ordentlichen Sprung in der Tabelle machen und die NSU überholen, mit einer Niederlage könnte man auf die Abstiegsränge rutschen.

STATISTIK

TSG Öhringen
Julian Schneck, Luca Panknin, Matia Frank, Niklas Breuninger, Jonas Dietscher (79. Lukas Renner), Luis Walter (56. Emran Berisha), Nils Krause, Nick Schaum, Christopher Meinhold, Jann Baust, Mika Frank (79. Gottfried Messer)

FSV Hollenbach
Justin Haun (41. Nils Leidenberger), Philipp Reißmann-Balling, Tizian Knab (54. Mark Varga), Simon Rehrauer, Max Kaiser, Jakob Scheppach, Justin Kubsky, Felix Limbach, Sebastian Haag, Mark Müller, Tim Schmitt (54. Benjamin Utz)

Torfolge
1:0 Luis Walter (16. Minute)
1:1 Tim Schmitt (17. Minute)

Schiedsrichter
Tanju Kocacöl


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren