Einwurf

Einwurf #25

Über Väterchen Frost, Winterlöcher und Königstransfers

Zugegebenermaßen: In letzter Zeit war es etwas ruhiger um unseren FSV Hollenbach. Wenn man den Sensationsauftritt unserer A-Junioren beim ebm-papst Hallenmasters mal ausklammert, gab es genau genommen seit dem letzten Saisonspiel nicht allzu viel zu verkünden. Umso besser, dass nun nach und nach die Mannschaften in die Vorbereitung starten und der Rückrundenstart immer näher rückt – Jetzt war aber auch lange genug Pause! Mit fast schon akribischer Genauigkeit fiel es Väterchen Frost ein, den Winter über das Hohenloher Land zu bringen und so durften die Jungs um Coach Ralf Stehle bei -15°C und 10cm Schnee in die Vorbereitung starten. Umstände, die die Motivation bremsen oder für schlechte Stimmung sorgen? Im Gegenteil – die Jungs hatten mächtig Spaß und waren mit Feuereifer bei der Sache. Eigentlich nicht überraschend wenn man bedenkt, dass es sowieso jedes Jahr das gleiche Prozedere in Hohenlohes „Klein Sibirien“ ist…

So wie das Tauwetter aktuell Löcher in die geschlossene Schneedecke reißt, so riss die Winterpause auch riesige Löcher in die Berichterstattung der hiesigen Zeitungen. So war es nicht verwunderlich, dass gewisse Personen nichts Besseres zu tun hatten, als diese Löcher mit – sagen wir mal „etwas“ überkritischen – Berichten über den FSV Hollenbach zu stopfen. Da ging es zum Beispiel um den „Riesenskandal“, dass der FSV nicht beim Hohenloher Hallenmasters in Crailsheim teilnimmt. So wurde von dem Hauptorganisator des VfR Altenmünster zu einem Boykott der Ligaspiele unseres FSV aufgerufen, man solle jegliche Unterstützung unseres Vereins einstellen und die Jugendmannschaften zu keinen Turnieren mehr einladen. „Etwas“ überemotional wurde mit felsenfester Sicherheit berichtet, dass die Hollenbacher sich zu schade für ein solches Turnier seien und somit ein weiteres Mal die eigene Arroganz demonstrieren würden. Die Gründe für die Nicht-Teilnahme des Rekordsiegers sind aber eigentlich ganz einfach erklärt: Man steckt mitten in der Vorbereitung zur Oberliga-Rückrunde, bestreitet am Samstag ein Testspiel und die Verletzungsgefahr bei Hallenturnieren ist (unabhängig vom Teilnehmerfeld) besonders groß und Ausfälle kann man sich in der aktuellen Doppelbelastungssituation (Liga und Pokal) nicht leisten. Banale Gründe, keine Arroganz, Herr L.

Zum Beginn der Winterpause mussten die Fans der rot-blauen ganz stark sein. Volkan Demir einigte sich mit den Verantwortlichen über eine vorzeitige Auflösung seines Vertrages und verlässt den FSV in Richtung Ilshofen/Verbandsliga. Die Zeit von Volkan beim FSV war zwar kurz aber extrem schön und so spielte er sich in die Herzen vieler Fans und wird vermisst werden. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute für seine weitere Karriere und hoffen, dass er beim TSV Ilshofen erfolgreich auf Torejagd gehen wird.

Wo wir beim Thema „im Herzen der Fans" sind – Am vergangenen Samstag wurde das verkündet, was die Spatzen schon länger von den Dächern pfiffen: Manuel Hofmann kommt nach 1 ½ Jahren beim Regionalligisten Spvgg. Neckarelz wieder zurück zum FSV Hollenbach. Der 26-jährige Publikumsliebling gilt als Spezialist für die linke Seite und kann sowohl in der Verteidigung, als auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Unvergessen sein letztes Spiel im FSV-Dress, als sich bei seiner Auswechslung über 500 Zuschauer erhoben und ihm minutenlang applaudierten. Völlig zu Recht explodierte das Netz förmlich, als auf der Facebookseite die Verpflichtung bekanntgegeben wurde – Über 10.000 Aufrufe des Beitrags und fast 200 Likes sprechen für sich.

Hoffi, wir freuen uns auf dich!

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren