czaker_SC_8533

Arbeitssieg

Hollenbach dreht die Partie gegen Dorfmerkingen

Dem FSV Hollenbach gelang gestern Abend ein Arbeitssieg. In der Jako Arena wurden die Sportfreunde Dorfmerkingen mit 2:1 geschlagen. „Das war aus unserer Sicht eine ärgerliche Niederlage“, sagte Gästetrainer Helmut Dietterle. „Wir waren in der ersten Hälfte eindeutig die bessere Mannschaft." Da wollte ihm Hollenbachs Coach Marcus Wenninger auch nicht widersprechen. „Man kann das Spiel in zwei Hälften einteilen. Wir sind nach dem Wangen-Spiel verunsichert reingegangen. Dann waren wir nach der Pause mutiger.“

Die Gäste dominierten die erste Halbzeit. Dormerkingen war die erwartet spielstarke Mannschaft. Allerdings ließen die Hollenbacher die normale Zweikampfstärke zunächst vermissen. Die Gastgeber bekamen die Räume im Mittelfeld nicht eng. Die nutzten die Sportfreunde optisch. Sie hatten mehr Ballbesitz. In der 9. Minute gingen sie dann auch in Führung. Nach einem Eckball klärten die Hollenbacher nicht konsequent und Daniel Nietzer schloss überlegt ab. Die Reaktion der Hollenbacher ließ auf sich warten. Sie agierten nun eher verunsichert. In der 25. Minute dann die nächste Chance der Gäste, doch dieses Mal scheiterte Nietzer frei an Torwart Philipp Hörner. Ein Schuss von Schiele ging dann in der 38. Minute über das Tor. „Feuer jetzt rein“, feuerte Hörner seine Mannschaft kurz vor der Pause an. Es blieb beim Seitenwechsel beim 0:1. Unter andrem weil es der FSV trotz allem schaffte, wenig zuzulassen.


Nach der Pause traten die Gastgeber dann aggressiver auf. Sie entwickelten den Druck der in der ersten Halbzeit noch gefehlt hatte. Und so fiel bereits in der 47. Minute das 1:1.Felix Gruber foulte Serkan Uygun und dieser verwandelte anschließend den Strafstoß sicher. Hollenbach war nun im Spiel und auch das bessere Team. Nun wurden die Zweikämpfe gewonnen, der Spielaufbau der Dorfmerkinger unterbunden. Die Sportfreunde hatten in der Offensive nun ihre Probleme. Wenn sie mal zum Abschluss kamen wie Nietzer in der 58. Minute wurde es aber gefährlich. Dessen Schuss landete aber knapp neben dem langen Pfosten. Dorfmerkingen kam auch jetzt nicht mehr richtig in die Partie. Und mit einem schönen Spielzug ging Hollenbach in Führung. Tizian Amon war auf der rechten Seite mitgelaufen, flankte auf den langen Pfosten und Manuel Hofmann traf per Kopf. Das 2:1 war zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient. Aber nun steckte der FSV wieder etwas zurück. Das Pressing war nicht mehr so da, doch der Spielaufbau der Gäste war nicht mehr so präzise wie in der ersten Halbzeit. Der Druck auf Hollenbach nahm immer weiter zu. Doch die Gastgeber brachten den Sieg über die Zeit.


FSV Hollenbach
Hörner, Amon, Zeller, Nierichlo, Kleinschrodt, Nzuzi, Uygun, Hofmann, Walz, Hutter (76. Minder), Czaker

Spfr Dorfmerkingen
Zech, Brenner (81. Jeffrey Janik), Sauer, Fabian Janik, Weißenberger, Weiß (70. Kurz), Nietzer, Gruber, Murphy, Haller, Benjamin Schiele (70. Philipp Schiele)

Tore
0:1 (9.) Benjamin Schiele
1:1 (47.) Serkan Uygun (Foulelfmeter)
2:1 (65.) Manuel Hofmann

Schiedsrichter
Michael Zeiher (Ludwigsburg)

Zuschauer
300
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren